Stadtplan Leverkusen
29.01.2014 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Propaganda für die Wirklichkeit   Auszeichnung für die „Kapitäne“ auf der Schiffsbrücke - Gabriele Pelzer und Karl Lange mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt >>

TSV-Athleten im Einsatz


Am kommenden Wochenende (01./ 02. Februar 2014) stehen mit den Westdeutschen Meisterschaften in Leverkusen und den Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Frankfurt-Kalbach gleich zwei Großereignisse auf dem Plan von zahlreichen TSV-Athleten.
Im Hallenfünfkampf der Frauen gehen mit Kira Biesenbach, Alina Biesenbach, Anna Maiwald, Simone Mrotzek und Esther Oefner fünf Mehrkämpferinnen mit aussichtsreichen Ambitionen auf die Podestplätze an den Start. Als Siebenkampf-Newcomerin des Jahres 2013 wird Kira Biesenbach eine entscheidende Rolle spielen, wenn es am Sonntag um die Titelvergabe geht. Alina Biesenbach erkämpfte sich im letzten Jahr die Silbermedaille und geht - genauso wie Anna Maiwald (Bronze 2013) - als Medaillenkandidatin ins Rennen.
Als amtierende Deutsche Vizemeisterin im Siebenkampf der Altersklasse U20 reist Laura Koenen nach Frankfurt. Vor knapp zwei Wochen demonstrierte die Studentin ihre derzeit gute Form bei den Nordrheinmeisterschaften. Ihre Ergebnisse lassen auf einen erfolgreichen Fünfkampf hoffen.
Ebenfalls in der Altersklasse U20 wird Dominik Falkenhagen an den Start gehen. Mit einem Ausreißer nach oben ist eine Platzierung unter den ersten fünf für den Schützling von Ingrid Thyssen durchaus in greifbarer Nähe.
Wie bei den Nordrheinmeisterschaften dürfen die TSV-Athleten auch bei den Westdeutschen Meisterschaften vor heimischer Kulisse an den Start gehen. Mit rund 75 Meldungen schickt der TSV die größte Anzahl aller gemeldeten Sportler ins Rennen um die Titel.
Die Stabartisten Katharina Bauer, Franziska Kappes, Karsten Dilla und Hendrik Gruber greifen in den Altersklassen der Frauen und Männer zum Stab und versuchen, ihre Konkurrenz auf Distanz zu halten.
Julia Förster - Deutsche Hallenmeisterin 2013 über 400 Meter - begibt sich in der Hallensaison 2014 erstmals auf die Hallenrunde.
Auf Mittelstreckler Robin Schembera und Sprinter Aleixo Platini Menga wartet in den kommenden Tagen ein gefülltes Programm. Am Donnerstag (30. Januar 2014) starten sie im Rahmen des 9. PSD Bank Meetings. Nur drei Tage später streifen sie bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften erneut das Wettkampftrikot über und gehen auf die Jagd nach Bestleistungen.
Auch Markus Rehm - Nordrheinmeister im Weitsprung - stellt sich als Unterschenkelamputierter wieder seiner nichtbehinderten Konkurrenz.

Den Zeitplan sowie die Ausschreibung finden Sie unter folgendem Link: http://www.flvw.de/leichtathletik/terminkalender/westf-meisterschaften-kopie-1.html


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.10.2014 16:16 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter