Ausstellung wirbt für "selbstbewußte" Selbsthilfe


Archivmeldung aus dem Jahr 2000
Veröffentlicht: 29.02.2000 // Quelle: Stadtverwaltung

Vier Wochen Station in Leverkusen macht ab heute (23.02.) eine Ausstellung zum Thema Selbsthilfe. Unter dem Motto "Selbsthilfe macht Selbst bewußt" informiert sie anschaulich über die breite Palette von Möglichkeiten der Selbsthilfe.

Auf großen, zu einem Kreis angeordneten Tafeln werden im Foyer des Rathauses die vier Themenbereiche "Psycho/Soziales", "Sucht", "Medizin" und "Gesellschaftspolitik" in Verbindung mit dem Engagement Betroffener dargestellt. Die Ausstellung vermittelt viel Information und will zugleich Bürgerinnen und Bürger motivieren, sich in Selbsthifegruppen zu engagieren.

Nach Leverkusen geholt haben die landesweite Wanderausstellung die örtliche Arbeitsgemeinschaft (AG) Selbsthilfe, der Paritätische Wohlfahrtsverband Kreisgruppe Leverkusen und der Öffentliche Gesundheitsdienst in der Stadtverwaltung. Als einer der Sprecher der AG Selbsthilfe dankte Klaus-Dieter Bischof Oberbürgermeister Paul Hebbel für den prominenten Ort der Präsentation im Rathaus. Fast täglich wird jeweils eine andere Selbsthilfegruppe während der Ausstellung anwesend sein, um interessierten Bürgern Rat und Informationen über die Situation in Leverkusen zu geben.

"Ich bin sicher, dass diese Ausstellung, verbunden mit persönlicher Ansprache, eine eindrucksvolle ?Werbung? bietet, um noch mehr Bürgerinnen und Bürger für das Thema zu interessieren", so OB Paul Hebbel. Einer Schätzung nach sind rund 3 000 Leverkusener in 60 bis 70 Selbsthilfegruppen zu unterschiedlichen Themen aktiv und ständig kommen neue hinzu.

Die Ausstellung ist bis zum 22.03.2000 im Foyer des Rathauses zu sehen.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 823

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen