Stadtplan Leverkusen
06.11.2013 (Quelle: Notenschlüssel)
<< A59: Kreisel in Leverkusen wird saniert   Geschwindigkeitsmessungen in der kommenden Woche >>

Die 34. Leverkusener Jazztage auch im Notenschlüssel


Schon Tradition haben die Konzerte im Notenschlüssel in der Jazztagewoche. Auch dieses Jahr gibt es insgesamt 7 Konzerte in der Zeit vom 8. Nov. – 16. Nov. 2013. Dieses sind im Einzelnen:

Freitag, 8. Nov. 2013 – Blue George & Band
„Ladies & Gentlemen: All (is) Blues!“ Kurz und knapp eröffnet Gitarrist & Sänger BLUE GEORGE mit seinem TRIO die Live-Show, dann legt er los: „You´re a good girl, you´re a good girl to me!“. Der erste Blues-Shuffle fegt durch den Raum. Was dann folgt ist pure Energie: Groovige Eigenkompositionen mit Funk-, Soul- und Latin-Elementen und immer wieder erdige Blues-Songs „… zwischen King und Sco!“ wechseln sich wie selbstverständlich im rasanten Tempo ab. Der leidenschaftliche Musiker zieht das Publikum schnell in seinen Bann und von den Stühlen. Mit seinen beiden exzellenten Mitstreitern HENRIK HERZMANN (Bass) und BERT SMAAK (Drums) sorgt er durch mitreißende Rhythmen und spontane Einlagen für jede Menge Spaß. Da wird jede Veranstaltung zu einem begeisternden Konzert-Erlebnis!

Samstag, 9. Nov, 2013 – 12 bars down
Es sind alles „echte Blueser, alte Bekannte“ die man aus anderen Bands der unendlichen rheinischen Bluesszene kennt. Eher zufällig fanden sich die 12bars, anlässlich einer Kunstveranstaltung, bei der „irgendeine Bluesband“ benötigt wurde, zusammen – und beschlossen danach den Blues auch weiterhin freiwillig gemeinsam zu haben.
In klassischer Chicago Blues Besetzung, mit 3 Sängern und jeder Menge Gitarrenwerk gesegnet, frönt die Band gelassen-virtuos jeder Menge blauer Spielarten – und hat auch noch Spaß bei der Arbeit.
Rockin’Blues at it’s best – davon konnten sich schon die Besucher bei Streetlife und bei einem Auftritt im topos überzeugen. 12 bars down spielen in folgender Besetzung (die aber immer mal wieder wechseln kann):
Heinz-B. Hövelmann – guit & voc
• Guido Lehmann – guit, slide &voc
• Pit Lenz – harp, slide & voc
• Henrik Herzmann – bass
• Heinz-R. Schiefer – drum

Dienstag, 12. November 2013 – Die jungen Wilden
mit einem „Remember Leopold von Knobelsdorff“ – Konzert
Jahrelang war er ein ständiger Gast im Notenschlüssel während der Leverkusener Jazztage-Woche, Leopold von Knobelsdorff. Gerne hätten wir diese schöne Tradition fortgeführt, aber leider verstarb Leopold von Knobelsdorff Anfang dieses Jahres. So bleibt nur ein Remember-Konzert und dafür haben wir “Die jungen Wilden” verpflichten können, die bereits mehrfach mit ihm auftraten.
Stefan Ulbricht (Jahrgang 1982) und Moritz Schlömer (Jahrgang 1987) sitzen schon seit frühen Jahren an ihren Instrumenten; entdeckten Jazz und Boogie Woogie als ihre besondere Leidenschaft und lernten sich 2005 auf der Frankfurter Musikmesse kennen.
Sofort stellten beide fest, dass sich die Fertigkeiten an Klavier und Schlagzeug in der Boogie Woogie Musik hervorragend kombinieren ließen. Nach einigen “Jam Sessions” in diversen Bars entschied man sich einen Nachmittag musikalisch auszutauschen. Kurze Zeit später standen Ulbricht und Schlömer das erste Mal im Duo an Klavier und Schlagzeug auf der Bühne. Der Auftritt war ein voller Erfolg und man beschloss diese Zusammenarbeit auszuweiten. Es folgten zahlreiche gemeinsame Auftritte im In-und Ausland in Folge derer Ulbricht und Schlömer sowohl musikalisch als auch freundschaftlich immer besser harmonierten. So ist es kaum verwunderlich, dass die beiden den Spaß und die Leidenschaft, die sie beim Musizieren empfinden, auch besonders gut an das Publikum weiterzugeben wissen. Über die Jahre entwickelten sie ein sehr umfassendes und abwechslungsreiches Programm und sind auch immer wieder für eine Überraschung gut. Die neue CD ‚Big Bigger Boogie’ spiegelt dies bestens wieder.

Mittwoch, 13. Nov. 2013 – The Roaring Fourties
Als Band hat sich die Gruppe in erster Linie der Musik der 60-er Jahre verschrieben, wie sie seinerzeit im legendären Star-Club in Hamburg gespielt wurde. Liverpool Beat und Hamburg Rock, so lässt sich die Musik dieser Coverband beschreiben, die in fast gleicher Formation seit 1966 existiert.
Eine der Höhepunkte in der Geschichte der Band war bestimmt der Auftritt im legandären Cavern Club von Liverpool 2002.
The Roaring Fourties das sind: Manfred Jung, Jürgen Pfingst, Joachim Wagner und Wolfgang Kühl. Sie waren schon Öfters bei uns im Notenschlüssel.

Donnerstag, 14. Nov. 2013 – Seagull
Seagull gibt es seit 1978 als Trio. Zu der Band gehören folgende Mitglieder: Bruno Aleppo (Gitarre), Ernst von Kannen (Bass) und Gerd Wypior (Drums).
Seit 2005 spielt Seagull auch erfolgreich als Trio mit dem Programm “Seagull-Trio plays the music of Pat Metheny and own stuff”.
“Wir kennen seine Musik seit nunmehr 30 Jahren und beziehen uns auf ihn als unseren wesentlichen musikalischen Einfluss; und wir schätzen ihn auch sehr als Menschen, seine Geradlinigkeit, seine Wärme und Intelligenz. Ein Tribute-Programm für ihn war überfällig.”
Durch Band-Line Up, Sound und Kompositionen hat Seagull einen individuellen Stil entwickelt; dennoch spürt man immer wieder die Affinität zur Musik Metheny’s. Die Musik unserer Band definiert sich aus zwei Hauptstilrichtungen. Zum einen die Liebe zum Jazz in all seiner Vielseitigkeit, zum anderen in balladesken Kompositionen akustischer Natur, die Klassik und Jazz vereinen.

Freitag, 15. Nov. 2013 – Swinging Pool
Swinging Pool ist die beliebte Jazzcombo der Musikschule Leverkusen unter der Leitung von Reinhard Schmitz. Die Gruppe ist aus einem Jazz-Workshop hervorgegangen und existiert seit 1997.

Samstag, 16. Nov. 2013 – The Backdoor BluesBand
Zum Ende der Jazztagewoche ist noch einmal Blues angesagt, dafür sorgt die Backdoor Blues-Band. Gegründet wurde die Band 1995. Sowohl Coverversionen bekannter Blues-Evergreens als auch eigene Stücke gehören zum Repertoire. Musikalische Einflüsse holte sich die Band bei Johnny Winter, Eric Clapton, Jimi Hendrix, Steve Ray Vaughn um nur einige zu nennen.
Die Band spielt lauten, rauen und schnörkellosen Bluesrock unter dem Motto: … manchmal musett eben knallen!
Zur Zeit besteht die Band aus: Reiner Tobies (Gitarre und Gesang), Frank Kleinkröger (Bass), Michael Helmhold (Drums) und Wolfgang Wetzel (Leadgitarre und Gesang).


Alle Konzerte beginnen um 20.30 Uhr – Einlass ist bei Puböffnung um 19 Uhr
Der Eintritt ist frei. Die Konzerte vom 12. – 16. November 2013 sind Veranstaltungen des Jazzstammtisches „PRO(st) JAZZ und mit finanzieller Unterstützung des Kulturbüros der KulturStadtLev


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.10.2018 13:52 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter