Stadtplan Leverkusen
01.10.2013 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Erntedank im Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer   Klassenfahrt beginnt verspätet: Polizei legt verkehrsuntauglichen Reisebus still >>

Positive Signale vom Land zum Verkehrskonzept Hitdorf


In einem TOP-Verteiler-Schreiben hat Oberbürgermeister Buchhorn die Spitzen von Rat und Verwaltung von der positven Resonanz zum Verkehrskonzept Hitdorf berichtet.
Hier der volltändige Text:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
soeben informierte mich Frau Bisoke, Leiterin des Landesbetriebes Straßen.NRW, Niederlassung Rhein-Berg, über die auf meine Bitte hin geführte Abstimmung mit dem Landesministerium zum Umstufungskonzept in Hitdorf als Basis des Verkehrskonzeptes Hitdorf.
Das Landesministerium hat seine grundsätzlich positive Haltung zum von der Verwaltung vorgeschlagenen Umstufungskonzept bekräftigt. Eine schriftliche Bestätigung wird folgen, vor der Planwerkstatt allerdings nicht vorliegen.
Mit diesem positiven Votum des Landes können die Realisierung des Verkehrskonzeptes nunmehr forciert und in der Planwerkstatt auch die vorgesehene Tempo-30-Zone und damit die „Rechts-vor-Links-Regelung“ für Hitdorf konkretisiert werden.
In der Sonderratssitzung am 23.09.13 wurde auch die Frage möglicherweise entstehender Mehrkosten für den Linienbusverkehr durch die „Rechts-vor-Links-Regelung“ thematisiert. Dazu ist zu sagen, dass im Verhältnis von möglicherweise anfallenden Mehrkosten i.H.v. bis zu 10.000 € zu den jährlich von der Stadt abzugeltenden Kosten für den ÖPNV an die Kraftverkehr Wupper-Sieg AG (KWS) dieser Faktor eher vernachlässigt werden kann (unter 0,3 %!).
Mit freundlichen Grüßen"


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.10.2013 09:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter