Erster Spatenstich für das neue Presselogistikzentrum der leverdy GmbH - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1107 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1063 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 776 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 752 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 733 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 730 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 726 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 722 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 714 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 713 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Erster Spatenstich für das neue Presselogistikzentrum der leverdy GmbH

Einzug in den Hornpottweg für Mitte 2014 geplant
Veröffentlicht: 07.08.2013 // Quelle: WFL

Die Eckdaten der neuen Firmenzentrale des Pressegrossisten leverdy sind gewaltig: Auf einer Fläche von rund 27.000 m² – was der Größe von vier Fußballfeldern entspricht – entsteht bis Mitte 2014 eines der größten Pressevertriebszentren Deutschlands im Gewerbegebiet Hornpottweg. 300 leverdy-Mitarbeiter kommen durch den Umzug nach Leverkusen. Von hier aus werden nach der Fertigstellung knapp 4.000 Einzelhändler von Velbert bis Hürth und von Bergheim bis Gummersbach mit Zeitungen und Zeitschriften beliefert. Das entspricht einem Einzugsgebiet von über 2,6 Millionen Einwohnern.

Entstanden ist leverdy im Jahr 2012 aus der Fusion der beiden Familienunternehmen PresseVertrieb Köln und Probst & Heuser aus Wuppertal, die bereits über Jahrzehnte im Markt aktiv waren. Mit dem Zusammenschluss einher geht auch die Neuausrichtung des Unternehmens durch den neuen Standort Leverkusen. „leverdy entstammt aus zwei Familienunternehmen. Wir wollen diese Stützen des Unternehmens in Leverkusen fortführen“, sagte leverdy-Geschäftsführer Ulrich Stemmler. „Die Branche befindet sich im Umbruch, es herrscht gnadenloser Wettbewerb mit den elektronischen Medien. Wir sind davon überzeugt, dass wir unsere Position durch den Zusammenschluss und den neuen, zentralen Standort am Hornpottweg weiter ausbauen können.“
Der leverdy-Geschäftsführer erhielt beim ersten Spatenstich gestern Vormittag (6. August 2013) tatkräftigte Unterstützung durch Leverkusens Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn. „Wir freuen uns, dass es der Wirtschaftsförderung Leverkusen gelungen ist, dieses Unternehmen in die Stadt zu holen. Ich betrachte leverdy als großen Gewinn für Leverkusen. Die Ansiedlung von leverdy ist ein Beleg für die Attraktivität Leverkusens und besonders für seine exzellente Anbindung“, sagte Oberbürgermeister Buchhorn. Mit der Ansiedlung von leverdy ist ein letzter Baustein im Gewerbegebiet Hornpottweg hinzugekommen, das nach dem Umzug des Pressegrossisten insgesamt rund 700 Menschen Arbeit bietet. „Das seriöse Unternehmen reiht sich perfekt in die Nachbarschaft am Hornpottweg ein, denn hier wird nicht nur mit, sondern auch für Menschen gewirtschaftet: Selbach sorgt mit seinen Produkten für einen schönen Garten, Lidl für volle Regale, Rhenus Logistics für die sichere Aufbewahrung von Dokumenten und leverdy dafür, dass jeder morgens seine Zeitung kaufen kann“, so WfLGeschäftsführer Dr. Frank Obermaier.
Das Vertriebszentrum besteht aus drei hintereinander liegenden Gebäuden: Parallel zum Hornpottweg entsteht ein 1.000 m² großes Verwaltungsgebäude, dahinter ein Zwischengebäude für Technik- und Sozialräume mit 750 m² Fläche und daran anschließend die Vertriebshalle. Sie ist das Herzstück des Vertriebszentrums und umfasst rund 10.000 m². Das Vertriebs-Gebäude ist 170 Meter lange und 70 Meter breit. Die innere Halle (7.500 m²) wird von einer ringförmigen, 2.500 m² große An- und Auslieferungszone umschlossen.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.843
Weitere Artikel vom Autor WFL