Stadtplan Leverkusen
07.07.2013 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Junge Union Leverkusen: Offene Kreisvorstandssitzung   Festkonzert des Kinder- und Jugendchors zum Abschied des Ehepaars Schlechtriem >>

Tag der offenen Tür in der Musikschule


Bürgermeisterin Josefa Lux hielt soeben folgende Rede im Forum anläßlich des Tages der offenen Tür der Musikschule:


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich begrüße Sie herzlich zum Tag der Offenen Tür der Musikschule Leverkusen.
Das Eröffnungskonzert findet erstmalig hier im Großen Saal des Forum statt. Den Grund, bzw. die 120 Gründe dafür sehen Sie hinter mir: für die zwei Ensembles – das Symphonische Blasorchester und das Große Streichorchester zusammen – ist die Bühne der Musikschule zu klein.

Heute erleben Sie also die geballte doppelte Power von zwei Orchestern in einem. Wie wir es von unserer Musikschule gewöhnt sind, erwarten Sie mitreißende, schmissige musikalische Leckerbissen.

Und das ist noch nicht alles: Während wir uns hier den Genüssen hingeben dürfen, wird an der Musikschule selbst schon aufgebaut und vorbereitet, so dass es nahtlos weitergeht mit Hörproben und Mitmachaktionen – ein Highlight nach dem anderen mit fünf Stunden Musik nonstop auf zwei Bühnen plus vielfältige Informationen für Familien und Kinder.

Für diesen Sonntag mit purem Musikvergnügen haben die Musikschüler und die Lehrkräfte wieder alles gegeben. Ein herzliches Dankeschön gilt deshalb den Lehrern der Musikschule, die auch in finanziell schwierigen Zeiten wieder mit Engagement und Fantasie so ein großartiges Programm auf die Beine gestellt haben.

Sie alle kennen die Weisheit: „Von nichts kommt nichts.“
Sie dürfen sich deshalb nicht in die Sessel zurücklehnen, bevor ich Ihnen nicht etwas ans Herz gelegt habe: nämlich den Wunsch, heute ordentlich zu spenden und zu konsumieren.
Alleine 100 Kuchen und 800 Würstchen stehen nachher für Sie bereit. Und Kurt Stichnoth, der bekannte Liedermacher und Textildesigner aus Leverkusen, bietet seine Aquarelle und Zinnreliefs für Liebhaber an. – Und dies alles für einen guten Zweck:
Der Reinerlös aller Aktionen kommt dem Förderverein der Musikschule zugute.

Zuletzt möchte ich deshalb eine Frau auf die Bühne bitten, die es gewohnt ist, normalerweise im Hintergrund zu stehen:
Frau Marchand, die Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule.

Frau Marchand,
der Förderverein versteht sich als Initiator, Förderer und Partner der Musikschule.
Vieles ist durch die Hilfe des Vereins ermöglicht worden:
Musikfreizeiten, Probenwochenenden, Workshops, Musiktheateraufführungen und CD-Produktionen. Der Verein fördert nicht zuletzt auch Anschaffungen und Reparaturen.
Leverkusen müsste ohne den Förderverein auf wunderbare Konzerte wie das heutige verzichten.
Sie selbst treten nun nach 17 Jahren als Vorsitzende des Vereins zurück.
In Zukunft möchten Sie die Musikschule mehr im Hintergrund begleiten und sich der Stiftung „Bürger für Musikschule“ widmen.
Ein ganz herzliches Dankeschön für alles, was Sie in diesen Jahren geleistet haben!
Und heute sollen Sie einmal diejenige sein, die beschenkt wird.
Als Dank für Ihre langjährige Unterstützung darf ich Ihnen im Namen der Stadt Leverkusen eine Dröppelminna überreichen.

Nun haben wir die Musiker lange genug warten lassen.
Ich bitte um einen herzlichen Applaus für das „Concert Orchestra“ der Leverkusener Musikschule. Viel Vergnügen!


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.07.2013 00:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter