Stadtplan Leverkusen
10.12.2012 (Quelle: DJK Leverkusen)
<< Hochklassiges Trainerseminar zwischen den Feiertagen   Ingenieure haben ein Herz für kranke Kinder >>

4. Niesen Advents-Cup in der Schlebuscher Freiherr-vom Stein-Halle


Auf den Spuren von Timo Boll

Nach der positiven Resonanz in den Vorjahren ist es der Tischtennis-Abteilung der DJK Sportfreunde Leverkusen auch in diesem Jahr dank der Unterstützung des Leverkusener Speditionsunternehmens Niesen wieder möglich, ein Tischtennisturnier anzubieten, zu dem wieder Sportlerinnen und Sportler aus ganz NRW anreisen werden. Die Sportfreunde hoffen wieder auf eine vergleichbare Resonanz wie in den vergangenen Jahren, als sie zwischen 300 und 400 Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Bundesland begrüßen konnten.

Von Freitag, 14. Dezember, Spielbeginn der ersten Klasse um 18.30 Uhr, bis Sonntag, 16. Dezember, Start der Herren A-Klasse 12.30 Uhr und der Damen A-Klasse um 13.00 Uhr (Meldeschluss jeweils 30 Minuten vor Turnierstart), werden Tischtennissportler aus Nordrhein-Westfalen in der Großraumhalle des Schlebuscher Freiherr-vom-Stein Gymnasiums, Morsbroicher Straße 77, in insgesamt 15 Leistungsklassen an den Start gehen. Gespielt wird an 20 Platten um Pokale, Geld- und Sachpreise.

Zuschauer sind an allen Tagen herzlich willkommen, für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Weitere Infos im Internet unter www.niesenadventscup.de. Schriftliche Meldung an Thomas Gudewitz, Hermann-Milde-Straße 6, 51379 Leverkusen, Tel. 02171/ 44948 oder per E-Mail an anmeldung@niesenadventscup.de
Timo Boll


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.10.2013 22:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter