Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1322 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1016 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1015 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 972 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 857 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 848 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 846 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 759 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 746 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Seniorin in Wohnung überfallen - Festnahme

Veröffentlicht: 14.02.2012 // Quelle: Polizei

Die Polizei Köln hat gestern Nachmittag (13.Februar) drei Räuber (14, 18, 19) festgenommen. Die Jugendlichen hatten zuvor in Leverkusen - Wiesdorf eine 86-Jährige in ihrer Wohnung überfallen.

Gegen 13:45 Uhr klingelten die Täter unter einem Vorwand an der Wohnungstür der Seniorin am Wiesdorfer Platz. Als diese die Türe wieder schließen wollte, drängten die Männer die Frau zur Seite und stürmten mit den Worten "Dies ist ein Überfall!" in die Wohnung.
Während einer der Räuber die verängstigte Seniorin mit einer Schusswaffe bedrohte, durchsuchten die beiden anderen die Wohnung, die Handtasche und die Geldbörse der Seniorin. Die Täter flüchteten erst, als die Tochter der Überfallenen, die ihre Mutter besuchen wollte, an der Tür klingelte. Während sie die Tür von außen öffnete, riefen die Räuber an ihr vorbei und flüchteten mit dem Schmuck ihres Opfers.

Bei der Beschreibung der Flüchtigen erkannten Leverkusener Beamte ihnen "gut bekannte" Jugendliche. Die Beamten nahmen die drei Tatverdächtigen noch im Laufe des Nachmittags im Stadtgebiet Leverkusen fest. Dabei versuchten zwei der Täter vergeblich, Beutegut vor der Polizei zu verbergen. So versteckte einer etwas hinter einem Stromkasten, der andere versuchte noch am Streifenwagen, ein Schmuckstück zwischen die Polster zu schieben. Die Verdächtigen stehen im Verdacht, bereits mehrfach in ähnlicher Weise gegen Senioren vorgegangen sein; so in gleichgelagerten Fällen vom 02.01.2012 und 16.01.2012 in Leverkusen - Quettingen. Inwieweit sie darüber hinaus für andere Straftaten im Stadtgebiet in Frage kommen, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. Bereits heute steht jedoch fest, dass gegen die Jugendlichen als Tatverdächtige wegen mehrerer ähnlicher Überfälle auf ältere Menschen in Leichlingen ermittelt wird - siehe hierzu die Meldung der Kreispolizeibehörde Rheinisch- Bergischer Kreis von heute.

Die zuständige Jugendstaatsanwältin und die Amtsrichterin entscheiden über die Vorführung der Räuber.

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.663
Weitere Artikel vom Autor Polizei