Stadtplan Leverkusen
28.06.2011 (Quelle: AOK)
<< Mannheim macht U20-EM-Teilnehmer   Gesamtnote " gut " : Erfa-Gruppe im Neuland-Park >>

Nichtraucherwettbewerb „Be smart – don´t start“


Erfolgreicher Abschluss bei Nichtraucher-Aktion
Rund 1.237 Leverkusener Schülerinnen und Schüler haben durchgehalten.

Ende April ist die europaweite Nichtraucher-Kampagne „Be smart – don’t start“ zu Ende gegangen. Unter diesem Motto starteten im vergangenen November im Rheinland 1857 Schulklassen einem Wettbewerb zum Nichtrauchen. In Leverkusen beteiligten sich 75 Schulklassen (= ca. 2.025 SchülerInnen) unterschiedlichster Schultypen und 50 Schulklassen (1.237 SchülerInnen) haben es tatsächlich geschafft das Nichtrauchen durchzuhalten.
Bei der Abschlussveranstaltung in der Erzbischöflichen Marienschule in Leverkusen haben folgende Schulen einen Geldpreis gewonnen:
Das Landrat-Lucas-Gymnasium Klasse 6e 250,00 Euro und die Gesamtschule Schlebusch Klasse 9e 250,00 Euro von der Sparkasse Leverkusen,
das Landrat-Lucas-Gymnasium Klasse 6c 100,00 Euro von der Fahrschule Westermann.
Die Comeniusschule Klasse 6/7 250,00 Euro und das Landrat-Lucas-Gymnasium Klasse 7b 250,00 von der EVL.

Sachpreise gingen an:
Die Erzbischhöfliche Marienschule Klasse 8a mit einem Erlebnistag im A-Werk, das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Klasse 6d ein Klettertag im A-Werk, die Montanus-Realschule Klasse 7d mit 30 Karten zu einem Bayer04 Bundesligaspiel im AOK-Fanblock.
Der extra durch eine Jury bewertete Kreativpreise von der Suchthilfe Leverkusen ging an das Lise-Meiter-Gymnasium 8a.
Außerdem erhält die Klasse 7c der Montanus-Realschule und die 7b der Erzbischöflichen Marienschule einen Sonderpreis in Höhe von jeweis 300,00 EUR von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA), da sie bereits mehrmals am Wettbewerb teilgenommen hat.
Bereits zum 12. Mal wurde der Wettbewerb in Deutschland und weiteren 15 europäischen Ländern durchgeführt. Initiator der Aktion ist das Institut für Therapie- und Gesundheitsförderung (IFT) in Kiel, die örtliche Umsetzung wird von der AOK Regionaldirektion Leverkusen koordiniert und von Kooperationspartnern unterstützt. In Leverkusen findet das Projekt Unterstützung durch die Suchthilfe gGmbH mit einem begleitenden Kreativwettbewerb und die Sponsoren: Fahrschule Westermann, Kletterhalle A-Werk, EVL Leverkusen und Sparkasse Leverkusen. Schirmherr der Aktion ist Herr Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn.
Der Wettbewerb „Be smart – don’t start“ ist ein Nichtraucher-Programm für Schüler der sechsten bis achten Klasse. Viele Jugendliche kommen in diesem Alter mit dem Rauchen inKontakt. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, den ersten Griff zur Zigarette zu verhindern. Die Regeln sind einfach: Mindestens 90 Prozent der Schüler einer Klasse entscheiden sich dafür, am Wettbewerb teilzunehmen. Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen.
Wenn aber mehr als zehn Prozent der Schüler einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus. Die Schulklassen, die ein halbes Jahr lang rauchfrei waren, nehmen an einer Lotterie teil, bei der Geld- und Sachpreise verlost werden.

Auch im kommenden Schuljahr findet der Wettbewerb in der Zeit vom November 2011 bis April 2012 statt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.07.2019 20:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter