Lebens- und Finanzkompetenz: BIWAQ- Projekt „Fit fürs Leben“ an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule


Archivmeldung aus dem Jahr 2011
Veröffentlicht: 10.05.2011 // Quelle: Stadtverwaltung


Finanzkompetenz lernen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b in dem Kurs "Fit fürs Leben" (vorne links im Bild: Kursleitern Ramona Steffens und Thomas Raddatz Schuldnerberater beim Diakonischen Werk)
Handykostenfallen, Katalogbestellungen, Ratenzahlungen und überzogene Geldkarten/Girokonten - schon Schülerinnen und Schüler werden mit den Schwierigkeiten konfrontiert, ihr eigenes Budget richtig einzuschätzen und entsprechend zu planen. Im Rahmen des BIWAQ-Programms vermitteln Referenten des Diakonischen Werks Leverkusen den Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe der Käthe-Kollwitz-Schule grundlegende Einsichten in Fragen der Lebens- und Finanzkompetenz. Die Kurse begannen im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts der acht Parallelklassen am 21. Februar 2011 und dauern noch bis Mitte Mai.

Acht eigens geschulte Referentinnen und Referenten der Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes Leverkusen gehen einmal die Woche für eine Doppelstunde in die Käthe-Kollwitz-Schule. Für einige Unterrichtseinheiten wurden außerdem Experten der Sparkasse Leverkusen zugezogen. Das Studieren von Kleingedrucktem bei Handy-Tarifen, Internet-Angeboten vermittelten Fachleute der Verbraucherzentrale. Einbezogen wurden ebenfalls Angebote der Postbank, Volks- und Raiffeisenbank sowie der Stadtverwaltung Leverkusen. Ziel aller Unterrichtseinheiten ist es, eine grundsätzliche Lebenskompetenz zu vermitteln, deshalb stehen auch die Struktur von Behörden und Gesundheitsprävention mit auf dem Plan. Der Fokus allerdings liegt auf der Finanzkompetenz.

Die Jugendlichen lernten wie man einen eigenen Haushaltsplan aufstellt und bekamen einen Eindruck, wie hoch der Aufwand und die Kosten für die Einrichtung einer ersten eigenen Wohnung sind. Sie erfuhren, wie ein Girokonto funktioniert, lernten das Online-Banking kennen.

Die Unterrichtseinheiten standen unter den Themen:

1.Rund ums eigene Konto
2.Shopping - um jeden Preis?
3.Finanzen im Griff
4.Wenn die Schuldenfalle zuschnappt
5.Rechte und Pflichten als Verbraucher
6.Endlich eine eigene Wohnung
7.Behörden und Versicherungen
8.Mehr Spaß mit Handy, Smartphone, Computer und Internet
9.Gesund und fit sowie
10.Reflektion eigener Wünsche und Ziele

In diesen insgesamt zehn Unterrichtsmodulen und sowohl theoretischen als auch praktischen Einheiten erhielten die Neuntklässler Einblick in die verschiedenen Themenbereiche der Finanz- und Konsumwelt. In der unterrichtsbegleitenden Informationsmappe finden die Schülerinnen und Schüler hilfreiche Tipps und Informationen zu den einzelnen Themengebieten. Diese Mappe kann als persönlicher Finanzordner weiter verwendet werden.

Ein Fragebogen der Universität Bonn, welcher zu Beginn, als auch am Ende der Veranstaltungsreihe von den Schülern selbstständig ausgefüllt werden soll, rundet das Projekt ab und dient der Evaluation im Rahmen des gesamten BIWAQ-Projektes.

Die Maßnahme „Fit fürs Leben“ ist Teil der Qualifizierungskampagne BIWAQ - „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ – einem von Bund und EU geförderten Programm, mit dessen finanzieller Hilfe die Stadt und fünf Projektträger – die VHS, Katholische Jugendwerke, Diakonisches Werk Leverkusen, JobService Leverkusen und Gesellschaft für berufliche Bildung – die Ärmel in Rheindorf-Nord hochkrempeln.

Der Antrag zur Teilnahme an BIWAQ wurde im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt Rheindorf“ gestellt. Ohne Anerkennung als Soziale Stadt wäre die Antragstellung nicht möglich gewesen. Der Startschuss für BIWAQ fiel bereits im Herbst 2009. „Fit fürs Leben“ ist eines von zwölf Projekten, deren Wirkung bis zum Auslaufen von BIWAQ im Herbst 2012 von der Universität Bonn, Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik, evaluiert wird. Insgesamt drei Millionen Euro stehen insgesamt bereit, um Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren sowie Langzeitarbeitslose zu fördern.

Nähere Infos über das Bundesprogramm unter: www.biwaq.de


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 5.213

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen