Stadtplan Leverkusen
15.04.2010 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< 309 mal Ausflugsziele im Bergischen Land: Regionalbroschüre vorgestellt   Soziale Stadt: Treffen der AG „Wohnen im Alter“ >>

Fast vier Kilometer Kanal


Technische Betriebe Leverkusen starten den Kanalbau für die neue bahnstadt opladen


Vera Rottes, neue bahnstadt opladen GmbH, und Reinhard Gerlich, Technische Betriebe Leverkusen, beim Startschuss für den Kanalbau
Heute stellte Reinhard Gerlich, Geschäftsführer der Technischen Betriebe Leverkusen (TBL), an der Werkstättenstraße in Opladen den ersten Bauabschnitt des in dieser Woche neu gestarteten Kanalbauprojekts der TBL für die „neue bahnstadt opladen“ vor.

Ende Juni 2013 – das ist der Zeithorizont für den Bau von insgesamt fast vier Kilometer neuer Kanalrohrleitungen und von 68 Schachbauwerken. Mit insgesamt rund 32. 000 Kubikmeter Bodenaushub kalkuliert der zuständige TBL-Bauleiter Bernd Sarnetzki im Verlauf der Bau-Jahre. Die komplette Kanalbaumaßnahme, die in sechs Bauabschnitten realisiert werden soll, umfasst ein Kostenvolumen von rund 4, 8 Millionen Euro.

Der Beschluss zur Realisierung des ersten Bauabschnittes „Werkstättenstraße – nördlicher Teil“, Kosten 630.000 Euro, geplante Fertigstellung Ende Juli 2010, wurde im November 2009 getroffen. Die TBL werden in der Böschung entlang der Werkstättenstraße einen neuen, 360 Meter langen, Mischwasserkanal aus Betonrohr verlegen, um einen Anschluss an das bestehende Kanalnetz nördlich des Fußgängertunnels an der Lützenkirchener Straße herzustellen. „Der neue Kanal wird zukünftig die gesamte Entwässerung des neuen Stadtquartiers hier in der neuen bahnstadt opladen übernehmen“, sagte Reinhard Gerlich.

Die TBL erschließen das Gelände der neuen Bahnstadt kanalbautechnisch auf eigene Kosten, so dass die neue bahnstadt opladen GmbH dort entsprechende Bauten errichten kann.

Weitere Bauabschnitte umfassen die „Werkstättenstraße – südlicher Teil“; „Grünes Kreuz bis Torstraße“; „Südlicher Teil Gewerbegebiet“; „Innere Erschließung Qaurtier Nord-Ost“ und den „Sammler Quartier Nord-West“.

Für Juni 2010 rechnen die TBL mit dem Baubeschluss für den Abschnitt „Grünes Kreuz bis Torstraße“.

Dem Startschuss für den Bau des umfangreichen Kanalprojektes neue bahnstadt opladen ist 2009 eine umfangreiche Analyse des Geländes vorausgegangen.

Ergebnis: Das Gebiet des ehemaligen Ausbesserungswerkes wird zurzeit durch zahlreiche parallel von Ost nach West verlaufende Leitungen im Mischsystem entwässert. Aktuell führt das bestehende Entwässerungsnetz das gesamte Abwasser in Höhe der Werkstättenstraße 21 zusammen. Die Leitungen sind jedoch mit geringer Überdeckung und extrem niedrigen Gefälle verlegt. Ihr baulicher Zustand wurde von den TBL als so mangelhaft bewertet, dass eine zukünftige Übernahme in die öffentliche Kanalisation nicht zur Diskussion stand und als Konsequenz die Generalerneuerung des Entwässerungssystems für die neue bahnstadt ansteht.

Reinhard Gerlich abschließend: „Die TBL schaffen die Voraussetzung dafür, dass der Campus Leverkusen und die neuen Wohngebiete an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen werden.“ Vera Rottes ergänzte: „Für die Fortentwicklung des Projekts neue bahnstadt ist es sehr wichtig, dass wir jetzt mit dem Kanalbau einen weiteren Meilenstein zur Erschließung des Geländes setzen."


Bilder, die sich auf Fast vier Kilometer Kanal beziehen:
15.04.2010: Rottes und Gerlich mit Bagger

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 02.05.2011 01:13 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter