Stadtplan Leverkusen
14.04.2010 (Quelle: Currenta)
<< CHEMPARK stellt die Sicherheit am Standort vor - Noch sind Plätze für den "Besuchertag" frei   30. April in Köln: Proteste zur BAYER-Hauptversammlung >>

Grigat: "Kooperation mit Nanjing Chemical Industry Park eröffnet vielfältige neue Chancen für den Standort"


Chinesische Delegation besuchte CHEMPARK Leverkusen: Bei intensivem Erfahrungsaustausch Erörterung zahlreicher Themen

Vor dem Hintergrund des im November 2009 in China abgeschlossenen Partnerschaftsvertrages zwischen dem CHEMPARK und dem Nanjing Chemical Industry Park (NCIP) besuchten am Dienstag, 13. April 2010, Vorstandsmitglieder des NCIP, der Bürgermeister der Stadt Nanjing, Wang Shouwen, sowie Vertreter weiterer ortsansässiger Unternehmen den CHEMPARK Leverkusen. Bei einem regen Erfahrungs- und Gedankenaustausch, an dem auch der Leverkusener Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn teilnahm, wurden zahlreiche Themen, die bei der künftigen Kooperation eine Rolle spielen, erörtert. Im Rahmen eines Workshops wurden die Kontakte anschließend vertieft.

"Wir freuen uns sehr über den Besuch unserer chinesischen Partner. Die Zusammenarbeit mit dem NCIP eröffnet für unsere Standorte und die ganze Region vielfältige neue Chancen, die wir nutzen wollen", erklärte Dr. Ernst Grigat, Leiter des CHEMPARK Leverkusen, bei der Begrüßung der Gäste. Die weltweit erste Partnerschaft zwischen zwei der weltweit größten Chemieparks sei ein wichtiger Baustein auf dem richtigen Weg in die Zukunft. "Hierauf dürfen wir mit Recht stolz sein!"

Nicht nur durch den Transfer von Know-how, sondern auch durch eine Zusammenarbeit bei verschiedenen Veranstaltungen wollen beide Partner profitieren. Dies war ebenfalls Bestandteil der Gespräche in Leverkusen. Darüber hinaus wird langfristig eine Zusammenarbeit bei Schulungen sowie ein zeitlich befristeter Austausch von Mitarbeitern angestrebt. Mit diesen Aktivitäten soll auch die Position von CURRENTA als Europas führendem Chemieparkmanager und -betreiber weiter gefestigt und nachhaltig gestärkt werden.

"Wir sehen die Kooperation wie eine Brücke. Sie eröffnet uns nicht nur Kontakte zum NCIP, sondern auch zu anderen chinesischen und ausländischen Produktionsgesellschaften, die in Zukunft in Europa investieren möchten", betonte Grigat. "Wir wollen damit aber auch das Interesse Chinas auf uns lenken. Es ist unser Ziel, als attraktivster Chemiepark Europas und als wohlbekannte Spezialisten für innovative Werkstoffe im Fokus von Interessenten zu stehen, wenn aus China oder anderen Ländern Investitionsentscheidungen auf unserem Kontinent anstehen", so Grigat weiter.

"Durch die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen unserem Chemiepark in Nanjing und dem CHEMPARK wird eine Zusammenarbeit auf internationalem Niveau ermöglicht. Dies wird für das Management, den technischen Transfer und die Geschäftsentwicklung beider Unternehmen eine große Bedeutung haben und zu einer guten Entwicklung beider Regionen beitragen", ergänzte Wang Shouwen.

Der Leverkusener Oberbürgermeister betonte ebenfalls den hohen Stellenwert der Kooperation. Dabei verwies er auch auf die erfolgreichen Aktivitäten und Kontakte, die bereits seit Jahren zwischen Leverkusen und der chinesischen Partnerstadt Wuxi bestehen. "Wir können China", lautete sein Fazit.

Während ihres Besuchs kam die chinesische Delegation auch mit LANXESS-Vorstandsmitglied Werner Breuers und Geschäftsbereichsleitern des Spezialchemie-Konzerns zu einem intensiven Gedankenaustausch zusammen.

Im Beisein des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Dr. Jürgen Rüttgers und des LANXESS-Vorstandsmitglieds Rainier van Roessel hatte Dr. Klaus Schäfer, Vorsitzender der CURRENTA-Geschäftsführung, am 17. November 2009 in Nanjing einen Partnerschaftsvertrag mit dem Verwaltungsrat des chinesischen Nanjing Chemical Industry Park (NCIP) geschlossen. CURRENTA ist Manager und Betreiber des CHEMPARK mit den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen. Der Nanjing Chemical Industry Park ist einer der drei größten Chemie- und Industrieparks in China, in dem sich mehr als 100 renommierte internationale Firmen niedergelassen haben. In der Vereinbarung hatten beide Parteien zugesichert, regelmäßig Erfahrungen und Informationen auszutauschen.

Vor rund einem Jahr waren auf einer von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST durchgeführten Standortmarketing-Reise in China erste Kontakte angebahnt und Gespräche mit Vertretern des Nanjing Chemical Industry Parks geführt worden. NRW.INVEST und ihre Repräsentanz in Nanjing hatten die Partner auf beiden Seiten während des gesamten Prozesses begleitet und bei der Entstehung des Vertrages mitgewirkt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 31.03.2012 15:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet