OB Schramma ehrt Helfer für Einsatz beim Gebäudeeinsturz des Kölner Stadtarchivs - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1118 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1070 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 783 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 761 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 746 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 736 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 736 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 732 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 723 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 720 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

OB Schramma ehrt Helfer für Einsatz beim Gebäudeeinsturz des Kölner Stadtarchivs

Veröffentlicht: 09.09.2009 // Quelle: Stadtverwaltung

Auf Einladung von Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma waren unter anderem die Helfer des (THW)-Ortsverbandes Leverkusen ins Historische Rathaus der Stadt Köln eingeladen, die beim Einsatz in Zusammenhang mit dem Gebäudeeinsturz des Kölner Stadtarchivs tätig waren. Aufgrund der Vielzahl von Helfern und verschiedenen Organisationen stellte der OV Leverkusen eine kleine "Abordnung". OB Schramma sprach vor ca. 250 ehrenamtlichen Helfern. Er dankte im Namen der Stadt Köln und in seinem Namen für die geleistete Arbeit!

Als Zeichen der Anerkennung erhält jeder Helfer eine Urkunde und eine Nachprägung des Petrussiegels. Als Vertreter der Helferschaft nahmen Klaus Voos, Wolfgang Voogd (beide Zugführer) und Stefan Lutz (Schirrmeister) die Urkunden und Nachprägungen entgegen, die in einer noch stattfindenen feierlichen Stunde an die einzelnen Helfer übergeben werden.
Das Kölner Stadtarchiv ist am 03.03.09 eingestürzt. Hierbei kamen 2 Personen ums Leben und zahlreiche Kulturgüter wurden unter den Schuttmassen begraben.
Der Ortsverband Leverkusen wurde unmittelbar nach dem Gebäudeeinsturz in gesamter Stärke alarmiert. Nach kurzer Zeit konnte ein Großteil der Fahrzeuge mit Spezialgeräten und Helfern Richtung Einsatzraum ausrücken.
Im Verlauf des Einsatzes lag die Hauptaufgabe des OV Leverkusen im Bereich der Logistik. Neben dem Großküchenbetrieb wurden auch zusätzlich Feldkochherde zur Zubereitung von Verpflegung in der Schlangenhecke eingesetzt. Hierüber hinaus wurde über die Materialerhaltung u. a. die Treibstoffzuführung gewährleistet, und Geräte und Maschinen vor Ort instandgesetzt. Der Einsatz der Fachgruppe Logistik wurde im Schichtbetrieb 2 Wochen aufrechterhalten.
Unter anderem waren die Helfern aus den technischen Zügen an den Abstützarbeiten beteiligt. Die beiden großen Notstromaggregate (50 und 175 KVA) waren hier ebenfalls im Einsatz.

Insgesamt waren 64 Helfer des Ortsverbandes Leverkusen aktiv am Einsatzgeschehen beteiligt. Der Dank gilt den Helfern und den Arbeitgebern, die ihre Mitarbeiter umgehend von der Arbeit freistellten, um ihren Dienst aufnehmen zu können.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.595
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung