Stadtplan Leverkusen
18.03.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Info-Veranstaltung zur Finanzkrise   Umgedrehte Einbahnregelung an der Altstadtstraße >>

Opladener Stammtisch: Rekordbesuch beim dritten Treffen


Rund 50 Opladenerinnen und Opladener nutzten bei den ersten beiden Treffen des Opladener Stammtisches im vergangenen Jahr im CBT Wohnhaus Upladin die Gelegenheit, um Netzwerke und Aktionen zu verabreden, sich über aktuelle Entwicklungen im Stadtteil zu informieren oder um sich im Einzelfall über wechselseitige Hilfestellungen zu verständigen. Angenehm überrascht waren die Organisatoren bereits über die Resonanz dieser ersten Treffen.
Hocherfreut zeigte sich nun in der vergangenen Woche Bezirksvorsteher Heinz Gerd Bast, als er mehr als 80 Besucher beim dritten Opladener Stammtisch begrüßen konnte. Das Schwerpunktthema „neue bahnstadt:opladen, " zu dem Geschäftsführerin Vera Rootes den Stammtischgästen aktuelle Informationen, insbesondere über den Brückenwettbewerb und den Start des Campus Leverkusen vortrug, stieß bei den Zuhörern auf reges Interesse. Es wurde die Gelegenheit genutzt, um zahlreiche Nachfragen zu stellen. Diese rankten sowohl um das künftige Bahnhofsgebäude, die Ausgestaltung der künftigen Bahnallee oder der Verlegung der Gütergleise bis hin zu der Frage, wann es erste Gelegenheiten gebe, auf dem Gelände eine Wohnung zu kaufen oder zu mieten.
Unverkennbar war die insgesamt rundweg positive Einstellung zu diesem städtischen Großprojekt. In der neuen bahnstadt:opladen wurde in erster Linie eine große Chance für Leverkusen und den Stadtteil Opladen gesehen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.09.2009 13:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter