Stadtplan Leverkusen
06.10.2007 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Start der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung am 18. Oktober   Drei Taschendiebinnen festgenommen >>

BAYER GIANTS gewinnen spannendes Auftaktspiel


Der Deutsche Rekordmeister ist mit einem Sieg in seine 40. Bundesliga-Saison gestartet. Gegen die Paderborn Baskets setzte sich das Team von Achim Kuczmann knapp, aber verdient mit 74:72 durch.

Den besseren Start in die Partie erwischen die Gastgeber. Punkte des starken Eric Taylor und von Brendan Winters besorgen eine 7:0-Führung nach drei Minuten. Beiden Teams ist jedoch die beim ersten Saisonspiel verständliche Nervosität anzumerken, die Ballverluste häufen sich auf beiden Seiten. Das erste Viertel gewinnen die Jungs von Achim Kuczmann mit 21:14.

Tyron McCoy markiert zu Beginn des zweiten Viertels seine ersten Punkte für die GIANTS, doch es bleibt dabei: Beide Mannschaften können ihren offensiven Rhythmus nicht finden. Auf Leverkusener Seite setzt weiterhin Eric Taylor die Akzente (10 Punkte zur Halbzeit), bei Paderborn ist es Billy Ray McDaniel (8 Punkte), der mit 3 Fouls jedoch schon früh foulbelastet ist. Beim Stand von 38:32 geht es in die Halbzeitpause, das Spiel ist völlig offen.

Zwar beginnt das dritte Viertel mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf von Brendan Winters, im Anschluss spielt jedoch fast nur noch Paderborn. In der 27. Minute gehen die Baskets erstmals in Führung (52:54). Das West-Derby bietet weiterhin nur weinige hochklassige Aktionen, kämpferisch schenken sich beide nichts: Jeder Meter auf dem Parkett der Wilhelm-Dopatka-Halle ist hart umkämpft. Mit einem Tipp-in des auf Paderborner Seite überzeugenden Marius Nolte endet das dritte Viertel, die BAYER GIANTS liegen knapp zurück (56:58).

Im letzten Spielabschnitt entwickelt sich ein spannender Basketball-Krimi, bei dem GIANTS-Kapitän Nate Fox zum Hauptdarsteller wird. 9 Punkte gelingen dem Power Forward im Schlussviertel, doch Paderborn hat immer eine Antwort parat. Das Team von Coach Douglas Spreadley plagt in diesem Viertel eine hohe Foulbelastung: Nolte, McDaniel und Jenkins haben jeweils vier Fouls. Das Spiel bleibt dennoch bis zum dramatischen Ende äußerst eng.

Nach zwei verworfenen Freiwürfen von Tyron McCoy steht es 20 Sekunden vor Schluss 74:72. Ihren letzten Angriff können die Baskets also ausspielen, die BAYER GIANTS wollen nicht foulen. Tim Black lässt sich viel Zeit, dribbelt um einen Block und wirft mit der Schlusssirene von jenseits der Dreipunktelinie – doch der Wurf berührt den Ring nicht mehr, die GIANTS gewinnen ihr Auftaktmatch in eigener Halle.

Achim Kuczmann zeigte sich in der anschließenden Pressekonferenz erleichtert: „Es war das erwartet enge Spiel gegen ein starkes Paderborner Team. Wir haben unsere Schwächephase im dritten Viertel gut überstanden und haben schließlich sicherlich auch mit etwas Glück gewonnen. Unsere neuen Spieler müssen sich noch an die Basketball Bundesliga gewöhnen, ich bin mit ihren Leistungen heute aber schon sehr zufrieden. Entscheidend waren heute die Routiniers Eric Taylor und Nate Fox, die das Spiel in wichtigen Phasen an sich gerissen haben.“

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Leverkusener bereits am Dienstag beim Aufsteiger aus Göttingen (19:30 Uhr, Radio Leverkusen berichtet live).

Punkte für die BAYER GIANTS: Fox (17), Taylor (14), Winters (13), Geib (10), Brempong (9), McCoy (5), Bailey (4), Wyrick (2), Whiting, Goddek, Spöler, T., Spöler, B.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.11.2015 21:10 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter