Stadtplan Leverkusen
16.03.2007 (Quelle: Polizei)
<< Leverkusen-Taler 2007   Appell der FDP zu einer einvernehmlichen Planung beim Umbau des Autobahnkreuzes Leverkusen / A3 >>

Viele Unfälle in Leverkusen


Einen besonders unfallträchtigen Tag hat die Leverkusener Polizei am Donnerstag (15. März) verzeichnet.

Am Morgen, gegen 07.30 Uhr, wollte ein 16-jähriger Mopedfahrer aus Leichlingen von der Rathenaustraße nach links in die Heinrich-von-Stephan-Straße abbiegen. In der Kurve rutschte die Yamaha weg und der Schüler stürzte zu Boden. Zur ambulanten Behandlung seiner Verletzungen musste er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Auf dem Weg zur Schule verunglückte ein 10-jähriger Junge am Vormittag in Wiesdorf. Neben einem Mitschüler fuhr er mit seinem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Dhünn. Zu spät sah er einen entgegenkommenden Radler. Bei dem Zusammenstoß fielen beide zu Boden.
Der Schüler, der einen Fahrradhelm trug, zog sich nur leichte Verletzungen zu und musste später einen Arzt aufsuchen.

Ein Radfahrer war der Auslöser für einen Verkehrsunfall in Steinbüchel. Gegen 11.30 Uhr wollte ein 72-jähriger Autofahrer von der Heinrich-Lübke-Straße nach links in die Käthe-Kollwitz-Straße abbiegen. In diesem Moment fuhr ein bisher unbekannter Radfahrer von rechts plötzlich vor seinen Mercedes. Der Leverkusener musste stark abbremsen. Dadurch touchierte er einen Linienbus, der auf der Gegenfahrbahn fuhr.
Auch der Busfahrer musste eine Vollbremsung machen. Dabei prallte eine Frau gegen einen Haltegriff und zog sich Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.
Der Radfahrer entfernte sich vom Unfallort. Er ist etwa 25 Jahre alt, hat lange dunkle Haare, die zu einem Zopf gebunden waren und einen Drei-Tage-Bart. Er trug einen Rucksack und führte ein grünes Herrenrad.
Zeugen, die Hinweise auf den Unfallflüchtigen geben können, wenden sich bitte an das Verkehrskommissariat 22 der Polizei Köln, Tel. 0221/229-0.

Der nächste Verkehrsunfall ereignete sich gegen 15.00 Uhr in Opladen. Hier wartete eine 45-jährige Autofahrerin auf der Raoul-Wallenberg-Straße vor der Rotlicht zeigenden Ampel an der Kreuzung Düsseldorfer Straße. Zur selben Zeit näherte sich eine 73-jährige Leichlingerin mit ihrem VW-Golf der Kreuzung. Sie erklärte den Polizeibeamten, dass sie den stehenden Pkw gesehen und auch gebremst habe. Warum sie dennoch aufgefahren ist, könne sie sich nicht erklären. Beide Frauen verletzten sich leicht und wurde mit Rettungswagen in eine Klinik gefahren.

Ein 62-jähriger Mopedfahrer zog sich bei einem Verkehrsunfall in Küppersteg leichte Verletzungen zu.
Gegen 16.45 Uhr wollte eine 60-jährige Autofahrerin von einem Grundstück auf die Damaschkestraße fahren. Obwohl sie sich nach ihren Angaben nur langsam vortastete übersah sie den Mopedfahrer. Bei dem Zusammenstoß zog sich der 62-Jährige leichte Verletzungen zu, die er später bei einem Arzt behandeln lassen musste.

Darüber hinaus ereigneten sich im Stadtgebiet am Donnerstag noch dreizehn weitere Unfälle, bei denen jedoch nur Sachschaden entstand.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.07.2009 00:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter