Spatz Fritz

Eine spaßig spatzige Heldengeschichte

Archivmeldung aus dem Jahr 2006
Veröffentlicht: 04.09.2006 // Quelle: KulturStadtLev

Wegen großer Nachfrage gibt es eine zusätzliche Nachmittagsvorstellung des Kinderstücks „Spatz Fritz“
Rudolf Herfurtners witziges Erzähltheater über die Nachbarn Frau Maier, Herrn Huber und den kleinen Spatz erfreute sich bei den Kindertagesstätten und Grundschulen großer Beliebtheit und Nachfrage. Es ist nun gelungen mit dem Kölner Kinder- und Jugendtheater Ömmes & Oimel noch eine zusätzlich Vorstellung am Donnerstag, den 21. September, um 15.00 Uhr, zu vereinbaren. Für diese Vorstellung auf der Studiobühne des Forums gibt es auch noch Karten. Die Vorstellungen um 9.00 und 11.00 Uhr sind bereits ausverkauft.

Die Inszenierung von Regisseurin und Theaterleiterin Catharina Fillers erzählt von Frau Maier und Herr Huber, die schrecklich verfeindet sein. Während Frau Maier Ratten liebt und Vögel verabscheut, will Herr Huber alle Ratten vertreiben, damit sie seinen Vögeln nicht zu nahe kommen. Da macht eines Tages der kleine, mickrige Spatz mit dem großen Namen Friedrich seinen ersten Ausflug, stürzt ab und plumpst in ein tiefes Kellerloch. Seine Lage ist vollkommen hoffnungslos, bis drei Ratten auftauchen und nach anfänglichem Zögern beschließen, dem kleinen Friedrich zu helfen. Sie befreien ihn und verleihen ihm auf Grund seiner Abenteuer den Ehrennamen ‚Spatz Fritz’. Und von nun an mag Frau Meier Vögel irgendwie und Herr Huber findet Ratten wundersam ...
„Catharina Fillers’ Inszenierung ist eine Sternstunde des Kindertheaters. Mit federleichtem Humor setzt Fillers dieses Kabinettstückchen in Szene, charmant und witzig. Die unaufdringliche Poesie, der derbe Klamauk, die zarten Gesten von Freundschaft und Anerkennung …“
(Kölner Stadt-Anzeiger).

von Rudolf Herfurtner
Ömmes & Oimel – Köln
Inszenierung: Catharina Fillers
Ausstattung: Christoph Herkenrath
Musik: Markus Reyhani
Mit Evelyn Tzortzakis, Charles Ripley

Termin:
Donnerstag, 21. September 2006, 15.00 Uhr

Ort:
Forum – Studiobühne

Karten:
4,00 Euro (Ermäß. für Gruppen und Zuschauer unter 14 Jahren)
6,00 Euro (für Erwachsene)
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.500

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "KulturStadtLev"

Weitere Meldungen