Höhenflüge von Mohr und Reitze – Elbe sprintet zur U20-WM-Norm - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1118 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1070 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 783 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 761 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 746 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 736 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 736 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 732 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 723 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 720 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Höhenflüge von Mohr und Reitze – Elbe sprintet zur U20-WM-Norm

Veröffentlicht: 26.06.2006 // Quelle: TSV Bayer 04

Nachdrücklich auf sich aufmerksam gemacht hat der Stabhochsprung-Nachwuchs des TSV Bayer 04 am Sonntag bei den Westdeutschen Meisterschaften in Betzdorf. Dort stellte der ehemalige Deutsche B-Jugendmeister Malte Mohr als Zweiter seinen Hausrekord von 5,50 Metern ein, während sich der Deutsche Jugend-Hallenmeister Marvin Reitze um fünf Zentimeter auf 5,30 Meter steigerte. Damit unterstrich er seine Ambitionen auf eine Top-Platzierung bei den U20-Weltmeisterschaften in Peking (15. bis 20. August). Im vergangenen Jahr war Reitze Siebter der U18-WM geworden.

Der 17-Jährige ist gerade erst in die A-Jugend-Klasse gekommen, belegte aber bei den Westdeutschen Titelkämpfen der Aktiven schon Rang drei. Sieger der Konkurrenz wurde der Olympia-Fünfte Danny Ecker, der dabei mit 5,70 Metern erstmals die Norm für die Europameisterschaften im schwedischen Göteborg (6. bis 13. August) überbot (wir berichteten). Die zweite Normerfüllung schaffte als Siegerin der Hammerwurf-Konkurrenz Susanne Keil (70,12 m).

Gut unterwegs war im dritten Einzelrennen nach seinem Comeback 400-Meter-Europameister Ingo Schultz. Auf der Zielgeraden ging ihm dann jedoch erneut die Puste aus, weshalb er in 46,87 Sekunden mit Rang zwei hinter dem Wattenscheider Bastian Swillims (46,63 sec) vorlieb nehmen musste.

In Topform präsentierte sich Hürdensprinterin Anne-Kathrin Elbe, die in 13,77 Sekunden hinter der Kreuztalerin Anniko Bozsik (13,76 sec) Zweite wurde und erstmals in einem sogenannten „Normwettkampf“ den Richtwert für die U20-WM unterbot (13,90 sec). Dies gelang ihr mit 13,86 Sekunden im Vorlauf und der Finalzeit gleich zweimal. „Ich hatte einen extrem guten Start. Aber dann bin ich voll in die dritte Hürde getreten und mein Vorsprung war weg. Das war ein technischer Fehler und mein Knie war blutig“, erklärte Elbe, die aber bis zum Zielstrich kämpfte. „Nach der dritten Hürde lagen wir dann gleichauf und das Rennen hat sich erst im Zieleinlauf entschieden.“

An neuer Fahrt gewinnt die ehemalige Studenten-Weltmeisterin Maren Schott über 400 m Hürden. Sie holte sich den Titel in 58,80 Sekunden. Insgesamt nahmen die Athleten des TSV Bayer 04 zehn Goldmedaillen mit nach Hause. Neben Ecker, Keil und Schott siegten auch Sebastian Kneifel im Hochsprung (2,08 m), Benjamin Boruschewski im Hammerwurf (69,26 m), Caroline Dieckhöner über 400 m (55,17 sec), die 4x100-Meter-Staffel der Frauen (44,89 sec), Anna Battke im Stabhochsprung (4,00 m), Iris Gehrke im Weitsprung (6,10 m) und Katharina Molitor mit dem Speer (56,10 m).

Die Leverkusener Medaillengewinner:

Männer: 400 m: 2. Ingo Schultz 46,87 sec; Hoch: 1. Sebastian Kneifel 2,08 m, Stab: 1. Danny Ecker 5,70 m, 2. Malte Mohr 5,50 m, 3. Marvin Reitze 5,30 m; Kugel: 2. Gunnar Pfingsten 17,71 m; Hammer: 1. Benjamin Boruschewski 69,26 m, 2. Kamil Bethke 65,20 m; Speer: 1. Matthias Rau 69,68 m.

Frauen: 200 m: 3. Sorina Nwachukwu 24,47 sec; 400 m: 1. Caroline Dieckhöner 55,17 sec; 100 m Hürden: 2. Anne-Kathrin Elbe 13,77 sec, 3. Evelin Nagel 14,20 sec; 400 m Hürden: 1. Maren Schott 58,80 sec; 4x100 m: 1. TSV Bayer 04 (Anne-Kathrin Elbe – Sorina Nwachukwu – Mareike PetersKatharina Naumann) 44,89 sec; Stab: 1. Anna Battke 4,00 m; Weit: 1. Iris Gehrke 6,10 m, 2. Lisette Thöne 6,04 m; Diskus: 3. Nadine Dellhofen 46,02 m; Hammer: 1. Susanne Keil 70,12 m, 3. Bianca Achilles 60,36 m; Speer: 1. Katharina Molitor 56,10 m, 2. Linda Stahl 54,81, 3. Jessica Rausch 44,95 m.

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter www.flvw.de.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 4.221
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04