Stadtplan Leverkusen
21.11.2005 (Quelle: Polizei)
<< Zu viele waren nicht angeschnallt   In Villeneuve d´Ascq: Oberbürgermeister Ernst Küchler unterzeichnete die Partnerschaftsurkunde vor dem Rat der Stadt >>

Räuber flüchtete mit wenig Geld


Einen geringen Bargeldbetrag erbeutete ein Räuber beim einem Überfall in Schlebusch.

Der Mann betrat am Montag, gegen 08.00 Uhr, ein Kiosk auf der Mülheimer Straße / Ecke Willy-Brandt-Ring. Der Täter hielt der allein anwesenden Inhaberin eine Schusswaffe vor und forderte unmissverständlich das Bargeld. Völlig eingeschüchtert übergab die Frau dem Räuber das geforderte Geld aus der Kasse. Unmittelbar darauf verließ der Mann das Geschäft und ging über den Willy-Brandt-Ring in Richtung Reuterstraße.

Die Geschädigte beschreibt den Räuber wie folgt:
-Etwa 20-25 Jahre alt,
-ca. 1,70 m groß,
-normale Figur,
-südländischer Typ,
-sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent,
-trug eine schwarze Wollmütze, aus der noch schwarze Haare hervorkamen,
-auffallend waren seine Koteletten, die bis in Mundhöhe reichten.
-Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke aus einem glänzenden Stoff mit einem Emblem auf der rechten Brustseite und einem weißen Schriftzug auf dem Rücken. Außerdem mit einer dunklen Hose und weißen Turnschuhen.

Zeugen, die Hinweise auf die beschriebene Person geben können oder weitere Angaben machen können, wenden sich bitte an die Polizei Leverkusen, Tel. 0214/377-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 29.11.2008 13:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter