Ärzte aus Chinandega entdeckten Leverkusen

Autohaus Kammann stellte BMW zur Verfügung

Archivmeldung aus dem Jahr 2004
Veröffentlicht: 28.07.2004 // Quelle: Stadtverwaltung

So richtig ab ging´s, als am Freitag, 23. Juli, und am Samstag, 24. Juli, Dr. Juan Ramos und Dr. Patricia Castillo, zwei Ärzte aus Chinandega/ Nicaragua anlässlich einer Pressekonferenz [Von der die kritische Presse allerdings ausgeschlossen war] zu Besuch in Leverkusen waren. Bei einer Tour durch die Stadt sahen und erlebten die nicaraguanischen Gäste sämtliche [In Opladen scheint es keine Sehenswürdigkeiten zu geben?] Sehenswürdigkeiten, die Leverkusen zu bieten hat.
Das Leverkusener Autohaus „Kammann Automobile GmbH“ erwies sich bei dem Projekt äußerst großzügig: Für sämtliche Fahrten mit den nicaraguanischen Ärzten stellte es der Stadt Leverkusen kostenfrei einen brandneuen BMW zur Verfügung.

Walter Boden, Verkaufsleiter des Autohauses Kammann, hatte sich auf Anfrage der Stadt Leverkusen schnell dazu bereit erklärt, für die Fahrten mit den ausländischen Gästen kostenfrei einen „Kammann-BMW“ zu verleihen. Damit stand nicht nur den Besuchen zahlreicher Meetings und Veranstaltungen, sondern auch einer Stadtrundfahrt durch Leverkusen nichts mehr im Weg: Die Sonnenuhr von Meckhofen, Schloss Morsbroich, die BayArena, das Bayerwerk, die Konzernzentrale, das Kasino, der Japanische Garten, die Kolonien, die LAGA/ Rheinallee, Alt Rheindorf, den Hitdorfer Hafen samt Hafenfest – all das „entdeckten“ die nicaraguanischen Ärzte in Leverkusen!


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Laga
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.804

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen