Stadtplan Leverkusen
06.08.2002 (Quelle: Polizei)
<< Der Pharmaforschung auf der Spur   Zu spät gebremst >>

Vom Baukran gerettet


Ein 23-jähriger Mann kletterte am Dienstagabend auf einen Baukran und drohte damit, sich das Leben zu nehmen.

Die Polizei wurde gegen 22.00 Uhr von Passanten benachrichtigt.
Sie hatten gesehen, dass ein Mann auf einen Kran an der Baustelle der "Rialto-Brücke" am Europaring in Wiesdorf gestiegen war.

Als die Polizeibeamten und die Feuerwehr vor Ort eintrafen, stand der Mann in etwa 35 m Höhe auf dem Kran. Eine Verständigung war zunächst nur durch lautes Zurufen möglich. Dabei erklärte er, dass er unbedingt mit seiner getrennt lebenden Ehefrau sprechen will.

Zwischenzeitlich wurden speziell ausgebildete Feuerwehrleute des Höhenrettungsteams aus Köln angefordert und ein Sprungkissen aufgebaut. Zusammen mit den Beamten der Feuerwehr wurde die Ehefrau in einem Korb an einer Drehleiter in die Nähe ihres Mannes gebracht.
Nachdem sie eine Weile beruhigend auf ihn einreden konnte, wurde der 23-Jährige plötzlich ohnmächtig. In diesem Moment konnte er gegen 00.45 Uhr von dem Baukran geborgen und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Für die Rettungsmaßnahmen musste der Europaring und Teile des Kinopolis-Kreisels für den Verkehr gesperrt werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.04.2014 23:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter