Stadtplan Leverkusen
05.03.2002 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Gewogen und für zu schwer befunden   Randale nach dem Fußballspiel >>

Leverkusen-Taler für ehrenamtliches Engagement soll wieder verliehen werden


Ab sofort können Vorschläge für die Verleihung von Leverkusen-Talern an das Leverkusener Rathaus gesandt werden. Mit der bereits aus dem Vorjahr bekannten Auszeichnung soll ehrenamtliches Engagement auf kommunaler Ebene gewürdigt werden. Nominiert werden können Frauen und Männer aus Leverkusen, die sich besonders im kulturellen Bereich engagieren.
Ausschlaggebend für diesen Themenbereich ist die Anlehnung an das von den Vereinten Nationen für 2002 ausgerufene Jahr des Kulturellen Erbes.
Vorgesehen ist die Verleihung von zwei Talern. Vereine, die verdiente Mitglieder aus ihren Reihen nominieren wollen, wird empfohlen, nur Einzelpersonen zu nominieren und nicht komplette Namenslisten einzureichen.

Die Vorschläge sind schriftlich mit eingehender Begründung einzureichen und sollten folgende Informationen beinhalten:
- Name, Anschrift und Telefonnummer der vorgeschlagenen Person,
- Beschreibung des ehrenamtlichen Engagements sowie
- Name, Anschrift, Telefonnummer und Unterschrift des Vorschlagenden.

Wer für den Leverkusen-Taler nominiert wird, bestimmt eine unabhängige Auswahlkommission. Die Verleihung soll dann im Rahmen einer Veranstaltung von Oberbürgermeister Paul Hebel vorgenommen werden.

Vorschläge sind bis zum 30. April zu richten an:
Fachbereich Oberbürgermeister, Rat und Bezirke
Stichwort: Leverkusen-Taler
Postfach 101140
51311 Leverkusen


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.04.2014 20:13 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter