Kaiser, König, Bertelsmann - Distel sticht porentief


Archivmeldung aus dem Jahr 2002
Veröffentlicht: 19.02.2002 // Quelle: Stadtverwaltung

Sie ist eine Institution unter den großen Kabarettensembles Deutschlands: die Berliner "Distel", deren Domizil am Bahnhof Friedrichstraße nun wieder hauteng an die Schaltzentrale gesamtdeutscher "Befindlichkeiten" angrenzt und aneckt – ein echter "Stachel am Regierungssitz", wie es die Ensemblebiographie will. Nach einigen Turbulenzen beim unfreiwilligen Abtritt der als Stasi-Mitarbeiterin enttarnten einstigen Chefin Gisela Oechelhaeuser hat das "Satire-Schlachtschiff des Ostens" nun wieder direkten Kurs genommen auf alles, was sich seinem aufklärerischen Weg entgegenstellt – Politiker, schlechte Gewohnheiten und missliche Zustände allenthalben.

Mit großer schauspielerischer Verve und den brillanten Texten von Hausherr Peter Ensikat, Inge Ristock u.a. sticht die "Distel" wieder tiefer als porentief; in Leverkusen wird sie dies mit ihrem brandneuen Programm, das den vielversprechenden Titel "Kaiser, König, Bertelsmann" trägt und im Herbst 2001 Premiere hatte, unter Beweis stellen.

Termin:
Mittwoch, 20. Februar 2002, 19.30 Uhr

Ort:
Festhalle Opladen

Karten:
12,- € (erm. 6,50 €)
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113),
Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-406 3384), an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen sowie eine Stunde vor der Veranstaltung


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.761

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen