Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1324 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1018 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1017 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 976 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 875 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 851 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 847 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 760 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 747 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Weihnachtsmarkt Opladen 2001

Veröffentlicht: 31.10.2001 // Quelle: Hermanns & Medaissi

Größer und vielfältiger denn je präsentiert sich in diesem Jahr der 24. Weihnachtsmarkt in Opladen - ein Jahr vor seinem Jubiläum geizt das „Bergische Dorf“ nicht mit Attraktionen, Überraschungen und vorweihnachtlicher Atmosphäre. Vom 22. November bis zum 23. Dezember sorgen insgesamt 65 Beschicker für Adventsstimmung in und rund um die Opladener Fußgängerzone (Kölner Straße), verwöhnen die Besucher der Budenstadt mit kulinarischen Köstlichkeiten wie Crêpes, Rumpunsch und Waffeln und präsentieren Ideen für ausgefallene Weihnachtsgeschenke.

Junge Markthändler haben in diesem Jahr auch wieder Gelegenheit, beim Kinderweihnachtsmarkt auf der Goethestraße mitzumachen. Im „Holländischen Dorf“ können die Gäste erstmals Handwerker und Glasbläser aus den Niederlanden bei ihrer Arbeit beobachten - und an den Ständen natürlich auch Waren erstehen.

Das Bühnenprogramm

Musikalische Einstimmung auf das nahe Fest bieten zahlreiche Künstler und Musiker auf der Bühne vor der Aloysiuskapelle. Dort werden u.a. die Bon(n)Harmonikas, die Ruhrpott-Steirer, die Bergisch-Rheinischen Musikanten sowie junge Nachwuchs-Musiker auftreten.

Die Eröffnung

Horst Purschke, Vorsitzender der AktionsGemeinschaft Opladen, sowie andere Repräsentanten der Stadt werden am Donnerstag, 22. November, das „Bergische Dorf“ offiziell eröffnen und ab 17 Uhr die ersten Gäste des Weihnachtsmarktes willkommen heißen. Auch Vertreter der Opladener Partnerstadt Berchtesgaden beteiligen sich an den Eröffnungs-Feierlichkeiten. Sie kommen nicht mit leeren Händen, sondern bringen eine Riesen-Tanne mit, die im Eingangsbereich der Fußgängerzone aufgestellt wird.


Die Gewinn-Aktionen

Auch beim diesjährigen Weihnachtsmarkt besteht die die Möglichkeit, an Gewinn-Aktionen teilzunehmen. Und das gleich zwei Mal und auf zwei verschiedenen Wegen:

Wer eine Tasse Glühwein, Crêpes oder anderes zum Nulltarif genießen möchte, sollte am Eröffnungstag mindestens einen der 3.000 Luftballons ergattern: Diese werden nämlich zur Eröffnung am 22. November um 17 Uhr vor der Bühne auf die Besucherinnen und Besucher des „Bergischen Dorfes“ herab schweben. Zahlreiche Ballons sind mit Gutscheinen gefüllt, die an den Ständen eingelöst werden können. Mit dieser Aktion wollen die Beschicker des „Bergischen Dorfes“ und die Organisatoren Hermanns & Medaissi Veranstaltungen GbR den Gästen eine Freude bereiten.

Die zweite große Gewinnaktion gibt es im Internet: Auf der Seite http://www.opladen.com/adventskalender/index.html findet der Besucher einen Adventskalender, auf dem sich ab dem 1. Dezember jeden Tag ein Tor anklicken lässt. Wer die daraufhin erscheinende E-Mail ausfüllt und abschickt, nimmt automatisch an einer Verlosung teil, bei der es jeden Tag eine Weihnachtsüberraschung zu gewinnen gibt. Die Gewinner werden per Losverfahren bestimmt und per E-Mail benachrichtigt. Die Präsente können in dem jeweiligen Geschäft in Opladen abholt werden.

Auch das Adventskalender-Spiel auf der Bühne vor der Aloysiuskapelle lockt ab dem 1. Dezember mit täglichen Gewinnen.


Aktionen für Kinder

Eine Neuauflage erlebt in diesem Jahr der Kinderweihnachtsmarkt, der im vergangenen Jahr seine Premiere hatte: An 15 Ständen, die entlang der Goethestraße aufgebaut sind, dürfen sich jeweils an den vier Advents-Wochenenden (1./2. Dezember, 8./9. Dezember, 15./16. Dezember, 22./23. Dezember) Kinder bis zu 12 Jahren als Weihnachtsmarkt-Händler betätigen - natürlich unter Aufsicht von Erwachsenen. Die Nachwuchs-Markthändler werden Selbstgebackenes und -gebasteltes oder Trödel verkaufen und können damit ihr Taschengeld oder die Klassenkasse aufbessern.
Wer noch teilnehmen möchte, muss sich sputen: Anmeldungen nimmt Friedhelm Hermanns unter Telefon (0211) 73 31 480 entgegen. Die Stände des Kinderweihnachtsmarktes werden von den Organisatoren gegen einen kleinen Obolus vermietet. Dieses Geld kommt einem sozialen Zweck zu Gute.

Kindergarten-Kinder aus Opladen werden auch in diesem Jahr wieder für den festlichen Schmuck der Weihnachtsbäume in der Fußgängerzone sorgen. Sie werden die Tannen mit selbstgebasteltem Schmuck dekorieren. Den Fleiß der kreativen Kleinen belohnen die Organisatoren Friedhelm Hermanns und Abdu Medaissi mit Präsenten.
Für Unterhaltung der kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes ist ebenfalls gesorgt: Jedes Wochenende gibt es ab 12 Uhr die „Mr. MoM Living-Doll-Show“ zu sehen, an den Adventssonntagen werden sich Kasperle, Prinzessin und Kumpanen auf der Bühne im Kasperle-Theater ab 14.30 Uhr die Ehre geben. Zu den Vorstellungen sind nicht nur kleine Gäste des „Bergischen Dorfes“ eingeladen - auch Erwachsene sind als Zuschauer willkommen.

Das „Holländische Dorf“

Staunen können die Weihnachtsmarktbesucher, die das „Holländische Dorf“ auf dem Weihnachtsmarkt in Opladen besuchen. Die Besucher können hier Glasbläsern über die Schulter schauen, holländischen Käse probieren oder auch den Klängen einer original holländischen Orgel (jeden Samstag) lauschen.
Traditionell gibt es auch in diesem Jahr eine Krippenschau in Nähe der Bühne: Fast lebensgroße Figuren aus der biblischen Weihnachtsgeschichte können hier bestaunt werden.

Das Aktionshaus

Das Aktionshaus unweit der Bühne des „Bergischen Dorfes“ wird auch in diesem Jahr karitativen Zwecken und dem historischen Handwerk zur Verfügung gestellt. Naturprodukte, Glaskunst und die Arbeit des Imkers können hier bewundert werden. Die Pfarrgemeinde St. Remigius verkauft handgefertigte Strickwaren und Puppen- sowie Teddy-Kleidung. Schüler und Mitarbeiter der Fröbelschule veranstalten einen Flohmarkt. Der Frauenarbeitskreis in der Evangelischen Kirchengemeinde bietet Wollsachen zum Verkauf an. Und die Kolpingsfamilie bietet Bratäpfel feil. Der Erlös diverser Produkte geht u.a. an Lepra-Kranke, Menschen in der Dritten Welt, die Diakonie sowie an katholische Palästinenser in Bethlehem. Außerdem gibt es im Aktionshaus eine Praxis für Massage, Beauty und Wellness, wo sich Besucher verwöhnen lassen können.

Festliche Stimmung

Für adventlichen Lichterglanz sorgt in diesem Jahr die AktionsGemeinschaft Opladen (AGO), die im vergangenen Jahr eine neue Weihnachtsbeleuchtung für die Düsseldorfer-, Kölner- und Birkenbergstraße erworben hat. Die Weihnachtsbäume in der Fußgängerzone werden traditionell beleuchtet sein, die Einzelhändler selbst haben ihre Schaufenster einmal mehr festlich dekoriert und laden zum Einkaufsbummel in ihre Geschäfte ein. Geschenkideen zum Fest gibt es dort in Hülle und Fülle.

Öffnungszeiten

Der Weihnachtsmarkt in der Opladener Fußgängerzone ist montags bis freitags von 10.30 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, samstags und sonntags jeweils von 10.30 Uhr bis 20 Uhr. Totensonntag öffnet der Weihnachtsmarkt von 18 bis 20 Uhr.
Veranstalter des 24. Opladener Weihnachtsmarktes „Bergisches Dorf“ ist die AktionsGemeinschaft Opladen (AGO), organisiert wird er von der Hermanns & Medaissi Veranstaltungen GbR.

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.284
Weitere Artikel vom Autor Hermanns & Medaissi