Mit den Pfeiltasten ← → am Computer blättern

Stadtpark, Currenta-Bank


1891 Bayer erwirbt die Alizarin-Rot-Fabrik von Carl Leverkus in Wiesdorf - Der Beginn des Weges vom Bayerwerk über den Bayer Chemiepark zum Chempark
1912 Die Firma Bayer verlegt ihren Hauptsitz von Elberfeld an der Wupper nach Leverkusen am Rhein
1933 Das Bayer-Kreuz leuchtet erstmals über Leverkusen - mit 72 Metern Durchmesser und 2.200 Glühbirnen die seinerzeit größte freischwebende Lichtreklame der Welt
1937 Otto Bayer erfindet in Leverkusen die Polyurethane und eröffnet damit eine neue Welt der Kunststoffe
1949 Die erste ununterbrochene Polyacrylfaser wird in Leverkusen gesponnen - Die wolleähnliche Flauschfaser hält Einzug in der Bekleidungsindustrie
1954 In Leverkusen wird ein Abwasser- und Abluftlaboratorium eingerichtet - die ständige Umweltüberwachung am Standort beginnt.
1966 Umweltschutz im Verbund: Wupperverband, Landschaftsverband Rheinland, die Stadt Leverkusen und Bayer legen den Grundstein für das Gemeinschaftsklärwerk Bürrig
1979 Bayer 04 Leverkusen steigt in die erste Bundesliga auf
1999 Zum 100. Geburtstag von Aspirin wird das Bayer-Verwaltungshochaus in Leverkusen in die größte Aspirin-Schachtel der Welt verwandelt.
2003 Das Bayerwerk wird zum Bayer Chemiepark und öffnet sich mehr und mehr für Ansiedlungen von außerhalb.
2008 Aus dem Bayer-Chemiepark wird der Chempark, aus Bayer Industry Services wird der Standort-Manager und -Betreiber Currenta.
2016 Das Werk am Rhein in Leverkusen feiert 125-Jähriges Bestehen

Aufnahmedatum: 18.11.2016

Stadtteil: Wiesdorf


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.888


Stadtteile
Alkenrath
Bergisch Neukirchen
Bürrig
Hitdorf
Küppersteg
Lützenkirchen
Manfort
Opladen
Quettingen
Rheindorf
Schlebusch
Steinbüchel
Waldsiedlung
Wiesdorf