Sankt Johannes der Täufer

Objektbeschreibung: Kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer. Grundsteinlegung am 21.07.1957/1962 erweitert. Architekt Schaller. Sonderform: Unterbringung der Taufkapelle im seperat stehenden Kirchturm.

St. Johannes der Täufer (75 k)

Eingeweiht wurde das katholische Pendant zur evangelischen Kirche in Alkenrath noch unter dem Namen St. Johannes Baptist genau am 22. März 1958. Josef Traut baute sie. Im Jahre 1964 wurde die Kirche erweitert auf ihre heutigen Maße.

Sie liegt schräg gegenüber der evangelischen Kirche in der Nähe zur Gezelinkapelle und zum Schloß Morsbroich.
Der Bau eines Kolumbariums (Urnenmauer) ist geplant.

Auf dem Turm steht ein Wetterhahn von Prof. Jaeckel.

Hier hat auch die polnische katholische Gemeinde ihren Sitz.

Bis zum Jahre 1974 war noch die ehemalige Dorfkapelle in Schlebusch zuständig. Erst dann erfolgt die Erhebung zur selbständigen Pfarrei. Und ab 1977 war Ludolf Schiffer hier Pfarrer.

Die Gemeinde ist Träger eines Kindergartens.

St. Johannes der Täufer (19 k)

Wo finde ich Sankt Johannes der Täufer

Sankt Johannes der Täufer befindet sich in der Graf-Galen-Platz 1. Damit Du es einfacher findest, haben wir Sankt Johannes der Täufer auf Google-Maps verlinkt.

Weitere Infos zu Sankt Johannes der Täufer

Baujahr
1957/62
Gruppierung
Kirchen
Keywords
Sankt Johannes der Täufer, St. Johannes der Täufer

Neuste Nachrichten aus Alkenrath


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 43.976

Top 10 Denkmäler

1Forum158774
2Schloß Morsbroich137174
3Friedenberger Hof83096
4Villa Römer73281
5Landratsamt, heute Stadtarchiv69999
6Villa Wuppermann67370
7Schiffsbrücke Wuppermündung67040
8Haus Ophoven65068
9Doktorsburg63907
10Sankt Andreas63290