Wurzelaufbruch auf Geh- und Radweg im Neulandpark rechtzeitig sanieren


Archivmeldung aus dem Jahr 2021
Veröffentlicht: 02.06.2021 // Quelle: Rüdiger Scholz

Das CDU-Ratsmitglied Rüdiger Scholz empfiehlt, den mittlerweile deutlich sichtbaren Wurzelaufbruch auf dem nördlichen Geh- und Radweg im Neulandpark rechtzeitig zu sanieren. Er erklärt dazu:

„Mittlerweile ist der Wurzelaufbruch auf dem nördlichen Geh- und Radweg im Neulandpark in Wiesdorf deutlich zu erkennen. Er kann sich schnell zu Stolperfallen für die Besucherinnen und Besucher des Parks entwickeln. Deshalb sollte zeitnah eine Sanierung der Wege vorgenommen werden, ehe sie aus Sicherheitsgründen gesperrt werden müssen. Außerdem sind die Kosten für die Sanierungsarbeiten zu einem frühen Zeitpunkt sicherlich deutlich geringer, als wenn man für die notwendigen Arbeiten noch einige Jahre ins Land ziehen lassen würde.

Bedauerlich ist, dass es überhaupt zu diesem Wurzelaufbruch gekommen ist. Im Vorfeld der Landesgartenschau hat die Politik seinerzeit darauf hingewiesen, dass die Wurzeln der Bäume, die unmittelbar an zwei Wegen gepflanzt werden, in späteren Jahren diese Wege aufbrechen könnten. Dies wurde damals bestritten. Man würde Bäume pflanzen, bei denen das auf keinen Fall passieren könne.

Nun ist leider die Realität in den Neulandpark eingekehrt. Wichtig ist es deshalb, die Attraktivität der wichtigsten Naherholungsfläche Leverkusens zu erhalten und dazu die notwendigen Sanierungsarbeiten rechtzeitig durchzuführen. Die Besucherinnen und Besucher haben einen Anspruch auf einen intakten Neulandpark.“


Ort aus dem Stadtführer: Landesgartenschau, Wiesdorf
Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.728

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Rüdiger Scholz"

Weitere Meldungen