Schwester, Theaterstück für Zuschauer ab 6 Jahren

Nach dem Kinderbuch von Jon Fosse

Archivmeldung aus dem Jahr 2014
Veröffentlicht: 04.04.2014 // Quelle: KulturStadtLev

Ein kleiner Junge im Schlafanzug schleicht am frühen Morgen, als alle noch schlafen, aus dem Haus. Staunend erlebt er seine Umwelt: das Gras, das im Wind hin und her weht, die Wolken am Himmel, die kleinen Wellen, die ans Ufer schwappen. Doch seine Mutter schimpft mit ihm, als sie ihn schlafend im Gras findet. Sie hat sich Sorgen gemacht. Der Junge versteht das nicht. Er ist doch nicht allein, denkt er, und dann legt er den Kopf an die Schulter seiner Schwester … In poetischer Weise erzählt das Stück von der Entdeckungsreise eines kleinen Jungen aus seiner Sicht. Fosses Geschichte erzählt von der Phantasie und der kindlichen Unbekümmertheit des kleinen Jungen – und seiner Schwester.
Die Inszenierung vom Theater Marabu erschafft dabei eine sehr eindringliche, atmosphärische Komposition aus Sprache, Musik, Bildern und Spiel. Für sein Kinderbuch erhielt der norwegische Autor den „Deutschen Jugendliteraturpreis 2007“. „Wie auf einer Perlenkette reihen sich in diesem Kinderbuch die Gedanken des Jungen aneinander und eröffnen uns ein Universum kindlicher Wahrnehmung. Der kindlichen Unbekümmertheit stellt der norwegische Autor Jon Fosse die elterlichen Ängste und Sorgen gegenüber. Die Diskrepanz, die zwischen Kinder- und Erwachsenenwelt sichtbar wird, könnte kaum eindrücklicher beschrieben werden“, so die Jurybegründung zum Deutschen Jugendliteraturpreis.
„Schwester“ vom Theater Marabu wurde 2013 unter 200 Vorschlägen aus ganz Deutschland als eine von zehn künstlerisch herausragenden Inszenierungen für das Berliner Kinder- und Jugendtheater- Festival ausgewählt. Die Vorstellung um 9.30 Uhr im Forum (Studio) ist bereits ausverkauft, für die Aufführung um 11.30 Uhr gibt es noch Restkarten. – Mit dem Gastspiel des Theates Marabu schließt die Kinder- und Jugendtheaterreihe in der Spielzeit 2013/14 mit insgesamt 19 Vorstellungen und über 3.840 jungen Besuchern zwischen 2 und 17 Jahren.

Aus dem Norwegischen von Hinrich Schmidt-Henkel
Theater Marabu, Bonn
Inszenierung: Claus Overkamp
Ausstattung: Tina Jücker, Regina Rösing
Mit Hannah Biedermann und Philip Schlomm

Termin:
Freitag, 11. April 2014
9.30 (ausverkauft) + 11.30 Uhr
Vorstellungsdauer ca. 1 Std. ohne Pause

Ort: Forum – Studio
Karten: 6,50 € / erm. 4,50 €
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen bekannten Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.017

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "KulturStadtLev"


Top 10 Artikel

der letzten 4 Wochen

Platz 1 / 627 Aufrufe

Leverkusen: Städtische Erzieherinnen und Erzieher erhalten ab Juli mehr Gehalt - Stadt beschließt einheitliche Höhergruppierung

lesen

Platz 2 / 571 Aufrufe

Warnstreik im ÖPNV: wupsi am Donnerstag, den 15.02.2024 ganztägig bestreikt

lesen

Platz 3 / 565 Aufrufe

Leverkusen: Vermisste 16-Jährige - Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Gütersloh

lesen

Platz 4 / 562 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 475 Aufrufe

GIANTS und Currenta: Gemeinsam für den Standort Leverkusen

lesen

Platz 6 / 475 Aufrufe

Leverkusen: Nur noch eingeschränkte Verzehrempfehlung in der Opladener Neustadt

lesen

Platz 7 / 475 Aufrufe

Unaufhaltsame BAYER GIANTS Leverkusen: Siegreich trotz Herausforderungen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB 2023/24

lesen

Platz 8 / 474 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 474 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 474 Aufrufe

Änderungen der Abfuhrtermine in Leverkusen während der Rosenmontagswoche

lesen