Neue App für "efi": Das müssen Kunden jetzt wissen

24.10.2023 // Quelle: wupsi

Automatische Zusammenfassung i

Zusammenfassung: Neue App "efi 2.0" für den On-Demand-Verkehr in Leverkusen und Odenthal ab 1. November 2023. Die bisherige efi-App wird eingestellt, Nutzer müssen sich neu registrieren. Betreiberwechsel aufgrund der Insolvenz des aktuellen Betreibers. Das Unternehmen Via übernimmt Betrieb und Software. Keine Änderungen bei Bediengebiet und Betriebszeiten. Wupsi erhielt Förderung von 9,5 Millionen Euro für das Mobilitätsprojekt "Multimodale Mobilität in Leverkusen und im Rheinisch-Bergischen Kreis". Ziel ist es, den öffentlichen Nahverkehr attraktiver zu gestalten und CO2-Emissionen zu reduzieren. Investitionen in On-Demand-Verkehre, Schnellbus-Netz und Ausbau der wupsiApp geplant bis 2024.

Ab 1. November 2023 ist es soweit: Wer den On-Demand-Verkehr "efi" der wupsi in Teilen von Leverkusen und Odenthal nutzen möchte, benötigt eine neue App. Grund hierfür ist die Insolvenz des aktuellen Betreibers im Mai diesen Jahres. Trotz der finanziellen Schieflage des Unternehmens konnte der Verkehr bis dato ohne Einschränkungen weiterlaufen. Doch jetzt steht ein Betreiberwechsel an.

Die bisherige efi-App wird zum Ende des Monats, genauer gesagt am 31.10.2023, eingestellt. Die Nachfolge-App „efi 2.0“ sollte laut wupsi in Kürze in den App-Stores verfügbar sein. Für die Nutzer bedeutet das allerdings, sich neu zu registrieren, um den Datenschutzrichtlinien gerecht zu werden. Wer das Angebot bislang mit einem Guthaben genutzt hat, sollte sich ab dem 26.10.2023 direkt an ein Kundencenter der wupsi oder telefonisch unter 02171 5007-0 wenden.

Hinter dem Wechsel steckt das Unternehmen Via, welches zukünftig für Betrieb und Software verantwortlich sein wird. Die Expertise von Via in Sachen On-Demand Verkehr ist weltweit anerkannt. Die wupsi befindet sich aktuell noch in Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter und Via, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Für die vielen Nutzer des Systems - seit dem Start im Dezember 2022 haben sich rund 21.000 Kunden für efi registriert - bleibt bis auf die neue App alles beim Alten. Sowohl das Bediengebiet als auch die Betriebszeiten ändern sich nicht. Erst kürzlich konnte der 100.000ste Passagier bei efi begrüßt werden.

Ein weiteres Highlight: Im vergangenen Jahr erhielt wupsi eine beachtliche Förderung von rund 9,5 Millionen Euro vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV). Das Geld fließt in das innovative Mobilitätsprojekt „Multimodale Mobilität in Leverkusen und im Rheinisch-Bergischen Kreis“. Ziel ist es, den öffentlichen Nahverkehr attraktiver zu gestalten und so CO2-Emissionen zu reduzieren. Ein Vorhaben, das sich mehr als 160 Projekte bundesweit gewünscht hätten – doch nur 12 wurden vom BMDV ausgewählt. Das Geld wird nicht nur in On-Demand-Verkehre investiert: Bis 2024 sind auch ein dichteres Schnellbus-Netz und ein Ausbau der wupsiApp geplant.


Themen aus dem Artikel: wupsi

Kategorie: Verkehr
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 612

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "wupsi"

Weitere Meldungen