Leverkusen: Radweg wegen Hochwassers gesperrt

17.11.2023 // Quelle: Stadtverwaltung

Automatische Zusammenfassung i

Der Radweg zwischen Rheindorf und Wiesdorf ist aufgrund hoher Wasserstände ab Höhe Kriegerdenkmal gesperrt. Derzeit sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich, da der Höchststand der Hochwasserwelle bei ca. 7,0 mKP erwartet wird. Der Wupperverband entlastet vorsorglich die Große Dhüntalsperre, was zu erhöhten Abflüssen und Pegelständen im Unterlauf führt. Aus diesem Grund bleiben die Unterführungen "Bismarckstraße" und "Bernshecke" bis Montag für Fuß- und Radverkehr gesperrt.

Der Radweg zwischen Rheindorf und Wiesdorf wird von der Rheindorfer Seite aufgrund der hohen Wasserstände ab Höhe Kriegerdenkmal gesperrt. Der Radweg ist wegen der Brückenbaustellen A1 allerdings ohnehin nicht durchgängig befahrbar.

Da der Höchststand dieser Hochwasserwelle bei ca. 7,0 mKP erwartet wird, sind derzeit keine weiteren Maßnahmen notwendig. 

Hinweis zur Dhünn:

Der Wupperverband entlasstet vorsorglich weiter die Große Dhünntalsperre, um das erforderliche Retentionsvolumen frei zu halten. Dies führt zu erhöhten Abflüssen und Pegelständen im Unterlauf. Die Unterführung „Bismarckstraße" und „Bernshecke" bleiben aus diesen Grund bis Montag für den Fuß- und Radverkehr gesperrt.


Ort aus dem Stadtführer: Wiesdorf, Rheindorf
Themen aus dem Artikel: Wupperverband

Kategorie: Verkehr
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 667

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen