Leverkusen in der digitalen 3. Dimension

11.04.2024 // Quelle: Stadtverwaltung

Automatische Zusammenfassung i

Die Stadt Leverkusen hat im Juli 2022 das Stadtgebiet befliegen lassen, um 3D-Geoinformationsdaten zu erfassen. In einer Veranstaltung der Volkshochschule am 18. April werden die Daten vorgestellt und deren Anwendungsmöglichkeiten erläutert. Diese reichen von Stadtentwicklung über Umweltschutz bis hin zur Nutzung im Privatbereich. Die Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, Architekten sowie Touristen. Eine Anmeldung ist unter www.vhs-leverkusen.de möglich (Kursnummer K10325).

Im Juli 2022 ließ die Stadt Leverkusen in Kooperation mit der Stadt Köln das Leverkusener Stadtgebiet befliegen. In einer Veranstaltung der Volkshochschule in Zusammenarbeit mit dem städtischen Fachbereich Kataster und Vermessung am Donnerstag, 18. April, 18.30 Uhr, werden die Referenten Jorge Fernandez und Alexandros Pantelidis im Vortragssaal des Forums Teile dieser aufgenommenen 3D-Geoinformationsdaten visualisieren und für den praktischen Gebrauch auch durch Bürgerinnen und Bürger vorstellen.

Die Anwendungsmöglichkeiten solcher 3D-Modelle sind vielfältig: als Unterstützung in zukünftigen Projekten der Stadtentwicklung, im Umweltbereich oder für Simulationen von Katastrophensituationen. Aber auch für den Privatbereich können diese neuen Serviceleistungen interessant sein, z.B. als Grundlagen für Architekten, touristische Auskunft oder Neubürger, die sich einen städtischen Überblick verschaffen möchten. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Eine Anmeldung unter www.vhs-leverkusen.de (Kursnummer K10325) ist möglich.


Themen aus dem Artikel: Stadt Leverkusen

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 300

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen