Irrtum führte zum Unfall


Archivmeldung aus dem Jahr 2003
Veröffentlicht: 06.11.2003 // Quelle: Polizei

Aufgrund eines Irrtums einer 41-jährigen Busfahrerin ereignete sich am Mittwochmittag in Küppersteg ein Zusammenstoß mit einem Pkw.

Die Busfahrerin befuhr die Moselstraße in Fahrtrichtung Bendenweg. An der Kreuzung Moselstraße / Ahrstraße verringerte sie die Geschwindigkeit, um auf den vorfahrtberechtigten Verkehr zu achten.
Dabei bemerkte die Frau einen von rechts kommenden 22-jährigen Pkw-Fahrer, der seine Geschwindigkeit ebenfalls verringerte. Da der Mann sein Fahrzeug fast zum Stillstand abbremste, nahm die Busfahrerin an, dass er den Linienbus passieren lassen wollte. Aufgrund dieser Vermutung setzte sie ihre Fahrt geradeaus fort, ohne dem Mann die Vorfahrt zu gewähren.

Sie bemerkte jedoch zu spät, dass auch der Mann seine Fahrt fortgesetzt hatte. Obwohl sie ihren Bus abrupt abgebremst hatte, konnte sie einen Zusammenstoß im Kreuzungsbereich nicht mehr verhindern.

Durch das plötzliche Abbremsen des Busses stieß ein 3-jähriger Junge mit seinem Kopf gegen eine Kunststofftrennscheibe. Auch eine 47- jährige Frau verletzte sich mit dem Knie an einer Trennscheibe.
Beide wurden mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.165

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen