Geschwindigkeitsmessanlage BAB 1 – Rheinbrücke Leverkusen


Archivmeldung aus dem Jahr 2014
Veröffentlicht: 17.02.2014 // Quelle: Stadtverwaltung

Die Inbetriebnahme der Geschwindigkeitsmessanlagen auf der Rheinbrücke Leverkusen auf der A1 erfolgte am 12. Februar 2014 um 8.00 Uhr. Die Umsetzung verlief reibungslos.

Bis heute 08:00 Uhr erfolgten insgesamt 4785 Verstöße, der LKW-Anteil liegt bei unter fünf Prozent. Die Verstöße werden nun via Buß- und Verwarngeldverfahren entsprechend bearbeitet.

Die höchste Überschreitung lag bei einer gemessenen Geschwindigkeit von 121 km/h. Dies bedeutet eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 61 km/h.

Die ersten Auswertungen zeigen, dass die Anzahl der Verstöße im Wochenschnitt schwankt. Am Wochenende ist eine deutlich höhere Anzahl zu verzeichnen. Im Tagesverlauf erfolgen insbesondere in der Zeit von 09:30 bis 15:30 und 21:00 bis 05:00 Uhr die meisten Geschwindigkeitsübertretungen, in Berufsverkehrszeiten nehmen die Verstöße verkehrsbedingt ab.

Darauf hinzuweisen ist, dass der bisher erfolgte Betrieb von fünf Tagen keine hinreichende statistische Aussage erlaubt.

Die Verwaltung hat ein Controlling eingeführt, um die Entwicklungen zu beobachten und gegebenenfalls Maßnahmen im Hinblick auf die Personalkapazität etc. einzuleiten.

Der Rat wird regelmäßig über zdA Rat zum Controlling und Sachstand informiert.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.588

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen