Eloba nimmt an der Eurotopia-Ausstellung im Frauenmuseum Bonn teil


Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 17.01.2019 // Quelle: Eloba

11 Künstlerinnen zeigen ihre Werke zu Europa. Eloba ist dabei mit ihren Europäischen Flaggenbildern. Eloba (Ellen Loh-Bachmann) malte die Flaggen aller 28 EU-Länder und in sie hinein landesspezifische Gebäude, Landschaften, Flüsse, Meere, Wissenschaft und Kunst, Aspekte der reichen europäischen Kultur von Einstein, Dali, Picasso, über Big Ben und Eiffelturm bis hin zu Tulpen aus Amsterdam. Ein Stück Seil, das Eloba - Kennzeichen, findet sich in jedem Bild und weist hin auf die Vernetzung der Länder. Das 29. Bild ist der Europa-Flagge gewidmet mit dem Kranz aus zwölf goldenen fünfzackigen Sternen. Europa ist bunt und vielfältig! L’union fait force!

„Kunst kennt keine Grenzen“! Kunst in den interkulturellen Dialog zu stellen, ist der zentrale Gedanke im Schaffen der Leverkusener Künstlerin. Mit ihrer Kunst gestaltet sie eine farben- und facettenreiche Bilder- und Projektwelt rund um den Globus, rund um das Leben. Über Inhalt und Form ihrer Kunst sucht sie den Dialog zu ihren Mitmenschen und bezieht sie in den Gestaltungsprozess ein. Dabei schwingt auch immer ein bisschen Lateinamerika mit, der Kontinent, der ihren künstlerischen Werdegang entscheidend geprägt hat. Waren es zunächst Bilder und Themen aus Peru und Mexiko, wo sie über 20 Jahre lebte, erweiterte sich ihr Radius bedingt durch ihre Rückkehr nach Deutschland: Europa und die ganze Welt rückten in den Mittelpunkt ihres Themenkreises. Die Zeit in Lateinamerika und das lateinamerikanische Lebensgefühl aber sind in ihrer Palette weiterhin deutlich zu spüren: intensive, lebensbejahende, leuchtende Farben und fließende Formen. Dabei sollte man das wichtigste Anliegen kennen, nachdem die Künstlerin ihr ganzes Kunstschaffen ausrichtet. Sie setzt sich leidenschaftlich für Toleranz und Völkerverständigung ein und sagt: „Mein Werk soll zur friedlichen Kommunikation mit jedermann und überall anregen!“

Eröffnung am Samstag am, 19. Januar 2019, 18h in Kooperation mit Puls of Europe

Frauenmuseum Bonn
Krausfeld 10 | 53111 Bonn.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Politik,Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.431

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Eloba"

Weitere Meldungen