Die ersten Ehrenamtskarten NRW gehören Leverkusenerinnen und Leverkusenern


Archivmeldung aus dem Jahr 2010
Veröffentlicht: 27.01.2010 // Quelle: Stadtverwaltung

Seit November konnten sie in Leverkusen beantragt werden, heute nachmittag werden die ersten 65 Ehrenamtskarten ausgegeben. Die Ehrenamtskarte NRW wurde vom Land entwickelt und wird inzwischen von 58 Kommunen in NRW angeboten.
Die Vorraussetzungen: Mindestens fünf Stunden pro Woche (oder 250 Stunden im Jahr) müssen ehrenamtlich geleistet werden, mindestens zwei Jahre dauerhaft und das alles ohne jedes Entgelt oder Aufwandsentschädigung
Die Vergünstigungen der Ehrenamtskarte gelten landesweit. Das heißt, das Freilichtmuseum in Kommern und viele andere Angebote des Landschaftsverbandes sind für die Inhaber zum halben Preis zu haben, genauso die Kammerkonzerte in der Villa Hügel, auf andere werden Ermäßigungen gegeben, etwa auf die Veranstaltungen der Ruhrtriennale und bei vielen Stadttheatern in NRW. Dazu gibt es ein Bonusheft für Veröffentlichungen der Landeszentrale für politische Bildung und vieles mehr.
Insgesamt 84 Ermäßigungen und Rabatte erhalten Ehrenamtskarten-Inhaber darüber hinaus in Leverkusen. Vergünstigungen zwischen fünf und fünfzig Prozent geben nach Vorlage der Ehrenamtskarte viele Einzelhändler, aber auch die Kulturstadt Leverkusen mit ihren Einrichtungen.


Leider haben die Profis von der Pressestelle die Liste der Leverkusener Vergünstigungen unterschlagen
Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.878

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen