Stadtplan Leverkusen
15.07.2018 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Kleingartenfest Heidehöhe   Welt-Cup: TSV-Trio in London auf Rang vier >>

Jugend scheffelte neun NRW-Titel


Mittelstrecklerin Berit Scheid war am Wochenende bei den NRW-Jugendmeisterschaften in Duisburg mit zwei Siegen eifrigste Titelschefflerin des TSV Bayer 04 Leverkusen. Mit Mona Khulusi, Victoria Krause, Cimberly Dreistein und Katharina Hillebrand setzten vier Werferinnen besondere Akzente. Außerdem erkämpften Paul Lohmar, Thorben Könemund und die U16-Staffelläuferinnen erste Plätze.
Mittelstrecklerin Berit Scheid holte lockeren Fußes sowohl den Titel über 800 (2:17,17 min) als auch über 1.500 Meter (4:39,54 min). Nach Platz zwei mit dem Diskus (42,37 m) ließ Mona Khulusi den Mitbewerberinnen im Kugelstoßen keine Chance, als sie den Vier-Kilo-Eisenball auf 12,46 Meter donnerte. Im zweiten Durchgang ließ Victoria Krause den 600-Gramm-Speer auf 45,07 Meter segeln. Die stattliche Steigerung um 2,10 Meter brachte in der U20 den Titel der NRW-Meisterin und das Ticket nach Rostock, wo am übernächsten Wochenende die Deutschen Jugend-Meisterschaften ausgetragen werden.
Dort möchte U18-Kugelstoßerin Cimberly Dreistein ein gehöriges Wort bei der Medaillenvergabe mitreden. Mit 15,80 Metern, die ihr den NRW-Titel brachten, kam sie nun dicht an ihre persönliche Bestweite (15,91 m) heran. Katharina Hillebrand schleuderte den Diskus auf 28,69 Meter. Damit war sie in der W14 die Beste. Viel umjubelt war auch der U16-Sieg der 4x100-Meter-Staffel. Anna Becker, Nicole Krieger, Allegra Hildebrand und Kassy Vera Tsassi ließen hier den Konkurrentinnen keine Chance. Paul Lohmar jubelte in der U18 über Weitsprung-Gold, das er sich mit 6,35 Metern sicherte. Sein Klubkollege Thorben Könemund landete als Vize-Meister bei 6,33 Metern. Seine große Stunde aber schlug über 100 Meter, als er mit der Steigerung auf 11,02 Sekunden und neun Hundertsteln Vorsprung als NRW-Meister über die Ziellinie preschte.
Über 200 Meter stürmte Thorben Könemund nach 22,34 Sekunden als Dritter ins Ziel – eine Verbesserung um 64 Hundertstel und auch das die Zulassung zur Jugend-DM. Noch einmal Silber gab es für Thorben Könemund nach 43,43 Sekunden in der 4x100-Meter-Staffel, die durch Lasse Kriegeskotte, Paul Lohmar und Paul Wischnewski komplettiert wurde. Zehnkämpfer Henri Schlund sackte U20-Silber im Stabhochsprung (3,90 m) und über 400 Meter Hürden (55,71 sec) ein. Karen Bunker sprang als Vizemeisterin der U18 5,59 Meter weit. Luzie Ronkholz steigerte sich als 800-Meter-Zweite auf 2:14,95 Minuten und fügte über 1.500 Meter in 4:38,46 Minuten Bronze hinzu. Bjarna Liv Lakämper sprintete in der U20 die zweitbeste Zeit über 100 Meter Hürden (14,63 sec). 1,58 Meter brachten Sophie Schulz in der W14 Hochsprung-Silber. Hendrik Müller war in der M14 mit 3,25 Meter zweitbester Stabhochspringer.
Marlene Meier wurde mit 14,20 Sekunden U18-Dritte im Hürdensprint und mit 1,70 Meter auch im Hochsprung Dritte - vor Pauline Hillebrand, die ebenfalls 1,70 Meter bewältigte und zuvor bereits das Speerwerfen mit 42,75 Metern als Zweite beendet hatte. Finn Jakob Torbohm brachten 4,20 Meter in der U18 Stabhochsprung-Bronze vor seinem höhengleichen Teamgefährten Nils Arians. Ben Zapka verbesserte sich als 400-Meter-Dritter der U20 auf 49,73 Sekunden. Silvan Leonhard Priebe warf den Speer als Dritter der M14 auf 41,38 Meter. Pauline Hillebrand, Pauline Emilia Kreft, Luisa Marie Kausch und Helena Sophie Peters brachten den Staffelstab nach 4x100 Metern in 49,34 Sekunden als U18-Dritte ins Ziel. In der U16 erreichten Maximilian Meyer, Fynn Bloß, Aaron Brunk und Lukas Johann in 48,77 Sekunden als Vierte das Ziel. Elisabeth Sophie Kowalski, Rebekka Leslie Babilon, Luisa Stutzke und Marlene Meier benötigten als Siebte der U20 49,06 Sekunden.

Weitere Top10-Ergebnisse:
U20 männlich – 400 Meter: 6. Sven Hauck 50,34 sec; - 110 Meter Hürden: 6. Henri Schlund 15,61 sec; - Weitsprung: 7. Tamer Kalfourni 6,40 m; - Hochsprung: 5. Camillo Dünninger 1,74 m; - Kugelstoßen: 4. Lennart Diego Schmitz 14,20 m; - Diskuswurf: 7. Lennart Diego Schmitz 37,55 m. U20 weiblich – 200 Meter: 9. Rebekka Leslie Babilon 26,00 sec; - 1.500 Meter: 4. Anne Schieberle 4:46,32 min. U18 männlich – 400 Meter: 8. Lasse Kriegeskotte 52,69 sec, 10. Jan Voigt 53,04 sec; - Speerwurf: 7. Jan Voigt 46,00 m. U18 weiblich – Weitsprung: 5. Helena Sophie Peters 5,29 m, 6. Pauline Emilia Kreft 4,74 m; Stabhochsprung: 5. Lea Faßbender 3,40 m; – Dreisprung: 6. Luisa Hood 10,43 m; - Speer: 6. Pauline Emilia Kreft 32,52 m. M14 – Stabhochsprung: 6. Sven Mai 2,55 m; – Diskuswurf: 8. Silvan Leonhard Priebe 30,41 m. W14 – 80 Meter Hürden: 5. Cecile Feldgen 12,70 sec; - Hochsprung: 7. Liana Junior 1,49 m; - Weitsprung: 10. Cecile Feldgen 4,92 m; - Kugelstoßen: 4. Katharina Hillebrand 10,13 m; - Diskuswurf: 5. Jule Sandmann 24,02 m; - Speerwurf: 5. Jule Sandmann 29,74 m.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.09.2018 02:24 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter