Viele Podest-Plätze und fünf Qualifikationen für die deutschen Meisterschaften für die Bayer-Leichtathleten


Archivmeldung aus dem Jahr 2016
Veröffentlicht: 17.05.2016 // Quelle: TSV Bayer 04

Beim 52. internationalen Pfingstsportfest in Rehlingen hinterließen die Bayer-Athleten trotz kühlem und regnerischem Wetter einen sehr guten Eindruck. Insgesamt starteten 16 Athleten des TSV Bayer 04 Leverkusen.
Am Nachmittag eröffneten die Sprinterinnen das Hauptprogramm mit den 400-Meter-Läufen. In der weiblichen Jugend U20 erkämpfte sich Tabea Kempe den dritten Platz und sprintete die 400 Meter in 55,70 Sekunden. Über die selbe Distanz, jedoch mit 10 Hürden auf der Stadionrunde, erzielte Frederike Hogrebe den dritten Platz. Sie sprintete die 400-Meter-Hürden in 59,91 Sekunden und qualifiziert sich somit für die Deutschen Meisterschaften in Kassel (18-19.06.16).
Die ersten drei Plätze bei den Stabhochspringern gingen heute an den TSV Bayer 04 Leverkusen.
Tobias Scherbarth lässt seine gesamte Konkurrenz hinter sich und steht am Ende ganz oben auf Platz Eins. Mit übersprungenen 5,55 Meter sicherte er sich souverän die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften und wird zuversichtlich in die nächsten Wettkämpfe starten.
Auch der zweite Platz geht nach Leverkusen: Marvin Caspari lieferte einen starken Wettkampf ab und übersprang 5,45 Meter. Henrik Gruber machte das Trio perfekt. Mit übersprungenen 5,35 Meter holte er sich den Bronze-Rang. Tom Konrad sprang auf Platz Fünf, gefolgt von Jonas Efferoth auf Platz Sechs.

Nach dem Sieg in Herzogenaurach vor zwei Tagen, sprang Regine Kramer in Rehlingen bei regnerischen Bedingungen, nah an ihre Bestleistung heran und landete am Ende mit 4,35 Meter auf dem zweiten Platz.
Katharina Bauer musste ihren Wettkampf leider vorzeitig abbrechen, da sie bei ihrer Landung über 4,30 Meter mit dem Nacken auf die gefallene Latte knallte und diese sogar beim Aufprall zerbrach. Mit der Diagnose, einer schweren Prellung im Halswirbel und einem Schleudertrauma konnte sie das Krankenhaus verlassen. Wir wünschen ihr eine gute Besserung und hoffen, dass sie schon bald wieder den nächsten Wettkampf bestreiten kann.

Am Abend wurde noch einmal auf der Tartanbahn, um die Normen für die deutschen Meisterschaften in Kassel gefightet. Mittelstreckenläufer Robin Schembera rannte die 800-Meter in 1:48,83 Minuten und nutzte seinen schnellen Endspurt, um einige Plätze im Feld gut zu machen. Er lief als fünfter über die Ziellinie und unterbot mit drei Sekunden die Norm für die deutschen Meisterschaften.
„Ich wollte im Spurt am Ende ein paar Jungs kriegen und nicht zu schnell angehen, dass ist mir gelungen. Jetzt muss ich nach und nach bei den kommenden Wettkämpfen immer ein Stück schneller werden“, dann bin ich guter Dinge!“
Mit noch mehr Motivation und den ersten Eindruck, wie fit er zurzeit ist, geht er positiv in die nächsten Wettkämpfe.
Auch Lena Klaassen sicherte sich beim zweiten 800-Meter-Rennen in diesem Jahr, die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Mit einer Zeit von 2:07,68 Minuten rannte sie auf den zweiten Platz und nur ganz knapp an Platz Eins vorbei. Auf den dritten Platz, ebenso mit der Normerfüllung für die Deutschen Meisterschaften landete Rebekka Ackers. Sie absolvierte die zwei Stadionrunden in 2:08,38 Minuten.
Hochspringerin Katarina Mögenburg übersprang die 1,80 Meter und beendete ihren Wettkampf auf dem fünften Platz.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.760

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "TSV Bayer 04"

Weitere Meldungen