„Symbiosen“: Girls in Colors


Archivmeldung aus dem Jahr 2014
Veröffentlicht: 07.03.2014 // Quelle: Stadtverwaltung

Seit November 2013 präsentiert die Stadtbibliothek Leverkusen in sieben Folgen Werke der Künstlergruppe arteLEV und kombiniert die Ausstellungen in der Reihe „Symbiosen“ mit passenden literarischen Empfehlungen. Mit einer Vernissage am 13. März 2014 um 17:30 wird in der Hauptstelle der Stadtbibliothek die fünfte Runde der Reihe eröffnet. „Girls in Colors“ lautet das Thema, das sich die Künstlerin Larissa Koschel und die Künstler Andreas Skrypzak und Bernd Wachtmeister selbst gestellt haben.

Elena Koschel, geboren im Kaukasus, ist Malerin, Stylistin und Bodypainterin. Sie selbst bezeichnet sich als „Multikünstlerin“. Andreas Skrypzak ist Fotograf. Der Leverkusener Künstler Bernd Wachtmeister rechnet sich zu den New-Media-Künstlern. Er bezeichnet den Computer als „hochinteressantes und effektives Arbeitsinstrument“, mit dem er seiner Kreativität Ausdruck verleiht.

Weitere Informationen zu den Künstlern und ihren Werken finden sich unter
http://www.lara-art.de
www.wachtmeister-art.de
http://bernd-wachtmeister.blogspot.de

Beginn der Vernissage am 13.März: 17:30 Uhr
Die Ausstellung „Girls in Colors“ kann vom 13.03.2014 bis 12.04.2014 zu den Öffnungszeiten der Hauptstelle der Stadtbibliothek besucht werden:
Di - Fr. 11 - 18 Uhr
Sa: 11 - 14 Uhr
Ort: Hauptstelle der Stadtbibliothek in Wiesdorf, Fr.-Ebert-Platz 3d. Der Zugang zur Bibliothek befindet sich in der Rathausgalerie.

Über arteLEV
Der Künstlerkreis arteLEV formierte sich 2011 anlässlich einer Gruppenausstellung zur 7. Leverkusener Kunstnacht. Treibende Kraft der Initiative war der Integrationsrat der Stadt Leverkusen und allem voran dessen Vorsitzender Sam Kofi Nyantakyi. Der Gedanke, Leverkusenern Künstler mit und ohne Migrationshintergrund eine Plattform für gemeinsame Ausstellungen zu bieten ist voll und ganz aufgegangen. Mittlerweile nahm die Gruppe mit einem bunten Programm bereits zum 3. Mal an der Leverkusener Kunstnacht teil und begleitete im Juni mit einer Kunstausstellung in den Remisen von Schloss Morsbroich das multikulturelle Europafest.


Über Symbiosen
Das neuste Projekt – ein Ausstellungszyklus mit dem übergeordneten Titel Symbiosen entstand in Kooperation mit der Stadtbibliothek Leverkusen. Diese präsentiert von November 2013 bis Juli 2014 sieben Ausstellungen jeweils zweier Künstler der Gruppe arteLEV.
Der Titel der Reihe ist auch Programm: Mit „Symbiosen“ möchten die Veranstalter auf vielfältige Art und Weise demonstrieren, wie sich einzelne Menschen und Ideen durch Begegnung und Austausch gegenseitig ergänzen, inspirieren und an Attraktivität gewinnen: da wären die Künstler, die durch die Ausstellung in einer Bibliothek neues Publikum erreichen, die Bibliothek, die mit Kunstausstellungen im öffentlichen Raum ihren Besuchern ein weiteres kulturelles Angebot anbietet, und selbst das Thema der jeweiligen Ausstellung wird durch die unterschiedliche Interpretation der Künstler belebt.
Die Ausstellungsreihe beinhaltet 7 Folgen, die jeweils 4 Wochen lang präsentiert und immer mit einer Vernissage mit einem Rahmenprogramm initiiert werden.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.188

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen