Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1324 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1018 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1017 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 976 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 875 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 851 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 847 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 760 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 747 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Birkenberg-Konzept:

Oberbürgermeister Küchler begrüßt den Vorschlag des SportBund Leverkusen
Veröffentlicht: 01.09.2006 // Quelle: Stadtverwaltung

Oberbürgermeister Ernst Küchler hat sich in die öffentliche Diskussion um die Zukunft der Sportplatzanlage Birkenberg eingeschaltet und sich gestern abend im Beisein von Sportdezernentin Helga Roesgen mit dem Vorstand des SportBund Leverkusen – dem Dachverband der 119 Leverkusener Sportvereine – getroffen.

SportBund-Vorsitzender Karl-Josef Weißenfels und Geschäftsführer Thorsten Oliver Morig informierten über die Details ihres Alternativvorschlags zum Erhalt der Sportplatzanlage Birkenberg.

Oberbürgermeister Küchler und Sportdezernentin Helga Roesgen begrüßten die Initiative des SportBund: „Der Vorschlag ist sehr interessant und konstruktiv, weil er offenbar den Wunsch der Nutzer nach vollständiger Erhaltung des Birkenberg in der Verantwortung des SportBund mit den finanziellen Möglichkeiten des Sportpark Leverkusen verbindet.“

Oberbürgermeister Küchler hat zugesagt, den Alternativvorschlag nach der vom SportBund Leverkusen angekündigten Abstimmung des Konzepts mit den Nutzern in die weiteren städtischen Überlegungen zur Umsetzung des Kienbaum-Vorschlags und der Vorgaben der Bezirksregierung zu übernehmen und zügig in die politischen Beratungen einzubringen.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport,Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.768
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung