Stadtplan Leverkusen
02.11.2020 (Quelle: Aufbruch)
<< Schließung des Merkenicher Bürgerinformationszentrums   Alterspräsident Schoffs eröffnete die Rats-Sitzung >>

Der Aufbruch Leverkusen stellt sich neu auf


Winfried Kranz wurde einstimmig zum neuen Vereinsvorsitzenden gewählt!

Am Donerstag fand in einer aus Sicht des Aufbruchs renommierten aber ungenannten Gaststätte im Leverkusener Stadtbezirk I unter der Versammlungsleitung von Stadtrat Markus Beisicht die 2. Jahreshauptversammlung des Aufbruch Leverkusen e.V. mit Vorstandsneuwahlen statt.

Die Jahreshauptversammlung konnte unter strikter Einhaltung der gängigen Hygienevorschriften problemlos durchgeführt werden.

Die Gründungsvorsitzende Mara Kaim aus Quettingen stand aus beruflichen Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Für ihr engagiertes Wirken im letzten Jahr wird ihr noch einmal ausdrücklich gedankt.

Nach den Rechenschaftsberichten sowie der Entlastung des alten Vereinsvorstandes wurde der ehemalige Landtagskandidat der AfD für Leverkusen, der langjährige Betriebsleiter Winfried Kranz aus Manfort zum neuen Vereinsvorsitzenden gewählt; als sein neuer geschäftsführender Stellvertreter fungiert nunmehr Heiko Wittig aus Schlebusch. Zur Schatzmeisterin wurde die langjährige Ratsfrau des Aufbruch Leverkusen, die Betriebswirtin Susanne Kutzner gewählt.

Als Schriftführer fungiert nunmehr Andy Schmitt aus Manfort.

Den Vereinsvorstand komplettieren die drei gewählten Beisitzer: Klaus Jansen aus Bergisch Neukirchen, das neugewählte Mitglied des Leverkusener Integrationsrates Pietro Cerrone sowie Markus Beisicht.

Höhepunkt der Versammlung war ein Vortrag des Landtagsabgeordneten André Poggenburg aus Sachsen- Anhalt zum Thema: „Deutschland schafft sich ab!“

Der neugewählte Vereinsvorsitzende Kranz kündigte eine nachhaltige und offensive Öffentlichkeitsarbeit des Vereins in den kommenden Monaten an.

Der Aufbruch Leverkusen bietet aus seiner Sicht für unsere Stadt eine wirkliche politische Alternative:
An der Stelle von Filz, Vetternwirtschaft, Amigo-System, zunehmenden Denk- und Sprachverboten und Grundrechtseinschränkungen im Zuge der Corona Pandemie bestimmen beim Aufbruch Leverkusen freie Rede und Vernunft das politische Handeln.

Winfried Kranz wird zukünftig zudem als stimmberechtigtes Mitglied im Schulausschluss die Interessen des Aufbruch Leverkusen vertreten.

Der Aufbruch Leverkusen hat sich nun nach der Kommunalwahl neu aufgestellt und wird auch in Zukunft seine (bewährte Stimme in der Leverkusener Kommunalpolitik erheben.
Leverkusen.com bekam nicht die Möglichkeit sich ein unabhängiges Bild der Veranstaltung zu machen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 02.11.2020 15:23 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter