Sparkasse Leverkusen hält Maßnahmen zur Corona-Prävention bis mindestens 31. Dezember 2020 aufrecht - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1101 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1052 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 744 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 725 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 725 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 722 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 715 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 709 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Sparkasse Leverkusen hält Maßnahmen zur Corona-Prävention bis mindestens 31. Dezember 2020 aufrecht

Veröffentlicht: 06.08.2020 // Quelle: Sparkasse

Die täglichen Corona-Neuinfektionen sind in den letzten Wochen und Tagen in Deutschland, Nordrhein-Westfalen und auch in Leverkusen gestiegen. Dies beweist, dass die Pandemie keinesfalls vorbei ist und auch die Sparkasse Leverkusen weiterhin sorgsam damit umgehen muss.

Der Vorstand hat daher mit dem Krisenstab beschlossen, die folgenden Maßnahmen bis mindestens 31.12.2020 aufrecht zu halten.
• Die Öffnungszeiten der Filialen Opladen, Schlebusch sowie der Hauptstelle Wiesdorf sind weiter unverändert: von 9:00 – 18:00 Uhr ist hier geöffnet.
• Die Filialen Bergisch Neukirchen, Hitdorf und Lützenkirchen werden weiterhin vorübergehend geschlossen bleiben. Hintergrund sind hier die notwendigen regionalen Trennungen von zentralen Einheiten wie dem Firmen- und Gewerbekundenbereich, dem Private Banking, dem S-IMMOmarkt sowie dem Kundenservicecenter, um jederzeit als Sparkasse für die Kundinnen und Kunden einsatzbereit und arbeitsfähig zu sein, sollte es an einzelnen Standorten zu Quarantäne- oder gar Erkrankungsfällen kommen.
• Ebenso werden die angepassten Öffnungszeiten (täglich von 9:00 -13:00 Uhr) der Filialen Küppersteg, Rheindorf, Fettehenne und Quettingen für das klassische terminungebundene Kassen- und Servicegeschäft beibehalten. Die reduzierten Öffnungszeiten sind notwendig, um mögliche Quarantäne- und Erkrankungsfälle an einem Standort personell umgehend ausgleichen zu können. Zudem können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeitlich verstärkt eingesetzt werden, was insbesondere aufgrund der erhöhten Hygienevorgaben sinnvoll ist.
• Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten zudem weiterhin von zu Hause aus, um Vertretungen und wesentliche Prozesse - beispielsweise im Zahlungsverkehr, dem Electronic Banking und dem EDV-Kernbanksystem - dauerhaft sicherzustellen.

"Bislang ist die Sparkasse Leverkusen gut durch die seit März andauernde Krise gekommen", so Rainer Schwarz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leverkusen und Leiter des Krisenstabs. "Unser Pandemiekonzept funktioniert, auch dank des außergewöhnlichen Engagements unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vorzüglich.
Der Betrieb der Sparkasse läuft unverändert weiter, wenngleich der Alltag aller Kolleginnen und Kollegen zwischenzeitlich aus einer Mischung von verstärktem EDV-Einsatz, Telefonkonferenzen und Präsenzterminen mit Maskenpflicht besteht.“

Markus Grawe, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vertriebsvorstand, ergänzt: "Aufgrund der aktuellen Situation ist uns eine umfangreiche Öffnung der Filialen leider nicht möglich. Jede Kundin bzw. jeder Kunde kann uns jedoch spontan, sei es telefonisch oder persönlich in Opladen, Schlebusch bzw. Wiesdorf, ganztägig erreichen, was uns besonders wichtig ist. Persönliche Beratungsgespräche sind an allen Standorten auch nachmittags möglich und werden selbstverständlich ebenso unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsvorgaben nach Absprache durchgeführt."

An den Filialen gibt es Hinweise / Plakate, die über die Schließung und über die Ausweichfilialen informieren. Ebenfalls sind die entsprechenden Informationen auf unserer Homepage unter www.sparkasse-lev.de nachzulesen oder können telefonisch unter 0214 / 355-0 erfragt werden.

Die Sparkasse bittet alle Kundinnen und Kunden um Verständnis für diese Maßnahmen.


Ort aus dem Stadtführer: Schlebusch


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.503
Weitere Artikel vom Autor Sparkasse