Stadtplan Leverkusen
12.05.2020 (Quelle: Mittelstandsvereinigung)
<< Spitzenjobs für einen Tag an Schüler zu vergeben   Demonstration: Grundrechte sind nicht verhandelbar! >>

MIT: Grenzen zu Nachbarstaaten öffnen


Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Leverkusen (MIT) fordert den Bundesinnenminister mit allem Nachdruck auf, die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland zu allen Staaten, mit ähnlicher effektiver Infektionskontrolle und -begrenzung (das wären konkret welche Länder?), unverzüglich für alle geschäftlichen und privaten Reisen wieder zu öffnen. Angesichts der aktuellen Infektionslage und der aktuellen Prognosen gibt es keinen Grund dafür, die schädlichen und nicht mehr nachvollziehbaren Reisebeschränkungen aufrecht zu erhalten. Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kollateralschäden sind bereits heute enorm und müssen unbedingt durch unverzügliches Handeln reduziert werden.
Ein erfolgreiches Umsetzen dieser Grenzöffnungen kann durch eine gute internationale Zusammenarbeit gesichert werden. Hier ist eine effektive Kommunikation und eine optimale Harmonisierung der EU-Staaten gefordert, so Ferber Vorsitzender der MIT-Leverkusen. Eine gemeinsame Vorgehensweise wird der europäischen Union ein neues Selbstvertrauen schaffen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.05.2020 10:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter