WIR für unsere Stadt: Am 4. April wird in Opladen Großreine gemacht - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1119 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1073 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 787 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 763 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 751 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 739 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 738 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 735 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 725 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 722 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

WIR für unsere Stadt: Am 4. April wird in Opladen Großreine gemacht

Veröffentlicht: 29.03.2019 // Quelle: Stadtverwaltung

Am 4. April laden die Stadt Leverkusen, die Wirtschaftsförderung Leverkusen und das Stadtteilmanagement zur Reinemach-Aktion in Opladen ein. Der Frühjahrsputz der Fußgängerzone startet um 11.00 Uhr auf dem Vorplatz der Aloysius Kapelle. Mit Gummihandschuhen und Mülltüten bestückt geht es gemeinsam über die Kölner Straße, Goethestraße und Bahnhofstraße bis auf den Parkplatz am Bunker. Die Aktion endet um ca. 13:00 Uhr.

Für ein sauberes Opladen sind sowohl alle Bürgerinnen und Bürger als auch alle Gewerbebetreibenden herzlich eingeladen mit anzupacken. Alle, die sich am Großreinemachen beteiligen möchten, können sich einfach ab 11:00 Uhr an der Aloysius-Kapelle dem Team der Stadtteilentwicklung anschließen. So soll mit tatkräftiger Unterstützung die Fußgängerzone gesäubert und ein Zeichen gesetzt werden, sensibel mit Unrat im öffentlichen Raum umzugehen. „Ein Appell an alle, Müll und Unrat in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter zu entsorgen“, fordert die Stadtteilmanagerin Silke de Roode zum Mitmachen auf. „WIR für OPLADEN, denn hier fühl´ ich mich wohl!“

Wir für unsere Stadt


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.475
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung