Erika Stucky mit „Ping Pong“ in Leverkusen - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1134 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1084 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 802 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 780 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 766 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 752 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 752 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 742 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 740 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 732 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Erika Stucky mit „Ping Pong“ in Leverkusen

Veröffentlicht: 11.09.2017 // Quelle: KulturStadtLev

Die amerikanisch-schweizerische Schauspielerin und Jazz-Sängerin Erika Stucky hat mit ihren skurrilen, so poetischen wie abgründigen Performances Kultstatus erlangt. Mit unbändigem Mut zum Risiko bewegt sie sich traumhaft stilsicher irgendwo zwischen Meredith Monk, Laurie Anderson und Tom Waits – und tritt dabei u.a. mit Klassikgrößen wie dem Countertenor Andreas Scholl und mit Avantgarde-Ikonen wie FM Einheit, dem Schlagzeuger der „Einstürzenden Neubauten“, auf. Bei aller kosmopolitischen Leichtigkeit, die ihr zu Gebote steht, zieht es sie immer wieder auch in die Schweizer Berge. Und so trifft man in ihren Programmen, die weltweit als wahre Freudenfeste für wache Sinne gehandelt werden, auf all das, was man so nie für möglich hielt: „Es wird gescattet und gejodelt, durchtrieben geschmachtet und treibend geswingt. Mal ist man groovy, mal wehmütig, mal nostalgisch. Pop, Folk und Jazz fließen zusammen zum lustvoll lustigen Avantgarde-Entertainment- Mix. Der zündet, weil bei soviel Spaß kein Platz für Zynismus bleibt. Und für Banales schon gar nicht“ (Mitteldeutsche Zeitung).
Ganz besonders gilt dies für das Programm „Ping Pong“, bei dem neben ihrem Bühnenpartner Knut Jensen (Electronics, Ukulele) auch ein gerüttelt‘ Maß an trashigen Super-8-Filmen zum Einsatz kommt.

Termin:
Freitag, 22. September 2017
19.30 Uhr

Ort:
Forum (Agam-Saal)
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Karten:
19,50 € (erm.: 11,50 €).
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Internet: www.kulturstadtlev.de


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.745
Weitere Artikel vom Autor KulturStadtLev