Meisterdetektiv Kalle Blomquist - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1104 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1059 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 749 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 730 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 729 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 725 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 718 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 711 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 707 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Meisterdetektiv Kalle Blomquist

Veröffentlicht: 06.12.2016 // Quelle: KulturStadtLev

Kalle Blomquist möchte ein weltberühmter Detektiv werden, noch berühmter als Sherlock Holmes. Nur ist in diesem langweiligen Kleinköping in Schweden rein gar nichts los! So bleibt dem zukünftigen Meisterdetektiv nichts weiter übrig, als sich selbst Fälle auszudenken und diese in seiner Phantasie zu lösen. Seine besten Freunde Anders und Eva-Lotte ziehen ihn deswegen gerne auf. Doch das ändert sich, als Onkel Einar, der Cousin von Eva-Lottes Mutter, zu Besuch kommt. Die drei Freunde finden ihn nicht besonders sympathisch. Insbesondere die Spürnase Kalle glaubt, dass mit Onkel Einar etwas nicht stimmt. Gemeinsam beginnen sie, ihn zu beobachten. Warum hat Onkel Einar einen Dietrich? Weshalb schleicht er sich nachts aus dem Haus? Und was sucht er in der alten Schlossruine? Ein Abenteuer beginnt …
Das Westfälische Landestheater hat mit Eberhard Möbius‘ bewährter Bühnenfassung die ebenso spannende wie humorvolle Geschichte von Kalle Blomquist nach dem 1946 erschienen Buch von Astrid Lindgren – der „wunderbarsten Kinderbuchautorin aller Zeiten“ (DIE ZEIT) – auf die Bühne gebracht. Mit Kristoffer Keudel, der bereits in Weimar, Bremen und Hof inszenierte, wurde zudem ein junger Regisseur gefunden, der Astrid Lindgrens Land kennt – er absolvierte nämlich die Theaterschule in Schweden, bevor er als Schauspieler und Regisseur zurück nach Deutschland kam.
Es gibt für die Sonntagsvorstellung – 18.12., 15:00 Uhr – noch Karten. Die Vorstellungen am Montag sind ausverkauft.

Theaterstück von Eberhard Möbius nach dem Buch von Astrid Lindgren
Westfälisches Landestheater
Inszenierung: Kristoffer Keudel
Ausstattung: Beata Kornatkowska
Mit Martin Geisen (Kalle Blomquist); Banar Fadil (Anders Bengtsson), Johanna Pollet (Eva-Lotte Lisander), Andreas Kunz (Onkel Einar), Ina-Lene Dinse (Mia Lisander, Evas Mutter), Julius Schleheck (Ivar Redig)
Für Zuschauer ab 7 Jahren; Vorstellungsdauer: ca. 75 Min.
„Und wir sind nicht in London, sondern in dem schwedischen Nest Lillköping, wo nie etwas passiert.“ (Kalle in „Meisterdetektiv Kalle Blomquist“ von Astrid Lindgren)

Mehr zu der Inszenierung unter http://westfaelisches-landestheater.de/repertoire/++/produktion_id/461/

Termin:
So. 18.12.2016, 15:00 – ca. 16.15 Uhr
Mo. 19.12.2016, 9:30 + 11:30 Uhr - ausverkauft

Ort: Forum (Großer Saal)

Karten:
Emäß. Karten (unter 14 J.): 5,00 €
Für Erwachsene: 7,00 €
Für die Sonntagvorstellung gibt es auch eine Familienkarte (für zwei Erwachsene und zwei Kinder unter 14 Jahren) für 20,00 Euro.
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.073
Weitere Artikel vom Autor KulturStadtLev