Stadtplan Leverkusen
07.10.2016 (Quelle: Internet Initiative)
<< Änderung der Verkehrsführung an der Baustelle im Bereich der Einmündung Gustav-Heinemann-Straße/Alkenrather Straße   EXPO REAL 2016: Standort Leverkusen bei Investoren und Projektentwicklern sehr gefragt >>

Leverkusen im Städteranking der Wirtschaftswoche stark abgesackt


Einmal jährlich bewertet die Wirtschaftswoche zusammen mit Immobilienscout24 und IW Consult die 69 größten deutschen Städte in den Bereichen Niveau, Dynamik und Zukunft.

Dieses Jahr (Wirtschaftswoche Nr. 41, Seite 82 ff.) erreichte Leverkusen im Niveau-Ranking Platz 34 mit den Teilergebnissen Arbeit: Platz 34, Wirtschaft: 24, Immobilien: 40 und Lebensqualität: 30 ungefähr das Letztjahresergebnis (2015 Platz 36).

Im Dynamikranking (der Entwicklung der letzten fünf Jahre) ging es dagegen massiv um 36 Plätze abwärts: nur noch Platz 62 nach Platz 26 im Vorjahr mit den Teilergebnissen Arbeit: Platz 51, Wirtschaft: 66, Immobilien: 46 und Lebensqualität: 29

Folgende Kriterien fließen ins Dynamik- und Niveauranking ein:
Arbeitsmarkt (Gewichtung 40 Prozent): Arbeitsplatzversorgung, Beschäftigungsentwicklung, Anteil der hoch Qualifizierten, Jugendarbeitslosigkeit, Lehrstellen, Anteil der Schulabgänger ohne Abschluss, Abiturquote, Beschäftigungsrate von Frauen, Arbeitslosen-und Beschäftigungsquote älterer Arbeitnehmer, Hartz-IV-Dichte.
Wirtschaftsstruktur (Gewichtung 30 Prozent): Indikatoren unter anderem: Produktivität, BIP je Einwohner, Gründungsintensität, Insolvenzen, Arbeitskosten, kommunale Steuerkraft, Gewerbesteuerhebesätze, Patentanmeldungen, Jobs in wissensintensiven Dienstleistungen.
Immobilienmarkt (Gewichtung 20 Prozent) Zu den Indikatoren zählen: Zahl und Entwicklung der Baugenehmigungen, Mieten, Wohnungsneubau, Nachfrage nach Miet- und Eigentumswohnungen, Verhältnis von Miet- und Immobilienpreisen, Anteil der Wohnkosten am Einkommen. Hinweis: Hohe Mieten und Immobilienpreise werden als Attraktivitäts-Indikator positiv gewertet.

Der von IW consult ermittelte Zukunftsindex, bei dem Leverkusen mit Rang 39 wiederum im unteren Mittelfeld landet (2015: Platz 38), setzt sich aus folgenden 13 Einzelindikatoren zusammen: Breitbandversorgung, Abiturquote, Industrie-4.0-Orientierung der Wirtschaft, Anteil der Beschäftigten in Forschung/Entwicklung und kreativen Dienstleistungen, Ingenieurquote, Zahl der Forschungsinstitute und Patentanmeldungen, Anteil der Künstler, Zahl der Theater- und Opernbesuche, Anteil der Hochschulabsolventen in MINT-Fächern und Kreativfächern.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
04.12.2017: Leverkusen im Städteranking der Wirtschaftswoche weiter abgesackt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.10.2016 13:22 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter