Stadtplan Leverkusen
03.05.2016 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Instandsetzungsarbeiten in der Elsbachstraße   Hauptversammlung entlastet Vorstand und Aufsichtsrat >>

Einnahmen aus Spendenaktion „Schlebusch rundet auf“ kommen Flüchtlingen zugute


Unter dem Motto „Schlebusch rundet auf“ standen bereits im letzten Jahr Sparschweine neben den Kassen in rund 50 Geschäften in Schlebusch. Die Kunden steckten ihr Wechselgeld, durchaus aber auch darüber hinaus gehende Spenden in diese Spardosen für einen guten Zweck. Gut 1.000 Euro kamen damals zusammen, die die für die Aktion verantwortliche Werbe- und Fördergemeinschaft Schlebusch vor Weihnachten dem Verein „Leverkusen hilft“ übergab. In den letzten Monaten wurde die Aktion fortgesetzt. Dieses Mal wurden rund 2.300 Euro gesammelt, die die Werbe- und Fördergemeinschaft ebenfalls größtenteils „Leverkusen hilft“ zur Verfügung stellte, um dieses Geld für die Flüchtlingshilfe einzusetzen.
„Leverkusen hilft“ suchte daraufhin den Kontakt zur Stadtverwaltung. Schnell war klar, dass das Geld insbesondere den Flüchtlingen in der Unterkunft in der Heinrich-Lübke-Straße, dem ehemaligen Atrium-Hotel, zugutekommen sollte. Die Unterkunft besteht aus zwei Gebäuden. Das eine Haus bietet Platz für 50 Flüchtlinge, in dem vor allem Familien untergebracht sind. Das andere Haus wird von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen bewohnt, die dort in zwei Gruppen von bis zu zwölf Personen betreut werden können.
Um diesen abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten, hat „Leverkusen hilft“ daher u.a. Spiel- und Sportgeräte für den Innen- und Außenbereich wie beispielsweise eine Dartscheibe, Basket- und Volleybälle inkl. Korb bzw. Netz angeschafft. Auch ein Holzkohle-Grill wurde gekauft, der nicht nur bei gemeinschaftlichen Aktivitäten in den unterschiedlichen Flüchtlingsunterkünften, sondern auch in den Jugendhäusern der Stadt zum Einsatz kommen soll.
Am 3. Mai überreichten Vertreter der Werbe- und Fördergemeinschaft, nämlich der 1. Vorsitzende Rainer Ewig, der für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortliche Hans-Peter Teitscheid und Schatzmeister Mark Fuchs, sowie Volker Paas, Vorstandsmitglied von „Leverkusen hilft“, die gespendeten Sport- und Freizeitutensilien an Sabine Willich, die stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Soziales, sowie Angela Hillen, die Leiterin des Fachbereichs Kinder und Jugend.
Sabine Willich und Angela Hillen bedankten sich bei der Werbe- und Fördergemeinschaft sowie „Leverkusen hilft“ für die großzügige Spende und das gezeigte Engagement. Beide waren sich sicher, dass die Freizeitutensilien für Abwechslung im Alltag der Flüchtlinge sorgen und die dadurch ermöglichten Aktivitäten das Gemeinschaftsgefühl unter den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft stärken werde.


Bilder, die sich auf Einnahmen aus Spendenaktion „Schlebusch rundet auf“ kommen Flüchtlingen zugute beziehen:
03.05.2016: Spendenübergabe

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.08.2019 12:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter