Stadtplan Leverkusen
16.02.2016 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Konstanze Klosterhalfen erneut „Ass des Monats“   Sparda-Bank präsentiert dritte Kunstausstellung von arteLEV >>

Zahlreiche Bestleistungen für TSV-Nachwuchs


Bereits zum dritten Mal in Folge besuchten die Schülerinnen und Schüler vom TSV Bayer 04 das Sportfest der DSHS Köln. Mit vorderen Platzierungen und persönlichen Bestleistungen präsentierte sich der Nachwuchs in guter Form.
Die Organisatoren des Sportfestes hatten alle Hände voll zu tun! 45 Vereine aus der Region und 30 Sportler vom TSV gingen am vergangenen Wochenende im Weit- und Hochsprung sowie im 50-Meter-Sprint an den Start. Eine große Herausforderung stelle insbesondere der Hochsprung dar. Sprünge über eine Latte, anstatt über eine Gummischnur und eine Anfangshöhe von 95 Zentimeter bedeuteten für den einen oder anderen Athleten eine kleine Mutprobe. Nachwuchstrainerin Ulrike Nasse-Meyfarth zeigte sich aber sehr zufrieden mit den Ergebnissen „ihrer“ Sportler, die die Herausforderung alle mit Bravour meisterten.
Für das beste Hochsprung-Resultat sorgte Fynn Bloß in der Altersklasse M13. Er floppte über 1,52 Meter und freute sich über den Sieg. Mit Tim Böttcher stand ein weiterer TSV-Athlet auf dem Podest. Er überflog 1,35 Meter und wurde Dritter. Ein gleiches Bild bot sich den Zuschauern der Hochsprung-Siegerehrung der Altersklasse M12. Hier entschied Philipp Witt mit 1,35 Meter den Wettkampf für sich. Auf Platz drei folgte ihm Tim Schilling mit 1,30 Meter.
Ein straffes Programm absolvierte W11-Athletin Sophie Schulz. Sie erkämpfte sich im Hochsprung (1,33 Meter) sowie im Weitsprung (4,22 Meter) jeweils Rang zwei. Die 50 Meter legte sie in 7,80 Sekunden zurück und schrammte mit Platz vier nur hauchdünn am Podest vorbei. Sophia Arnold belegte mit ebenfalls übersprungenen 1,33 Meter im Hochsprung Rang drei.
Für einen weiteren Sieg sorgte Sven Mai (M11). Auch er bewies seine Sprungqualitäten und war mit 1,25 Meter im Hochsprung am Ende der strahlende Sieger.
Die Athleten der Altersklasse M10 ließen ihrer Konkurrenz kaum eine Chance auf eine vordere Platzierung. Über 50 Meter war Jonas Leyer das Maß aller Dinge. In 8,04 Sekunden sprintete er zum Sieg. Im Weitsprung bedeuteten seine 3,91 Meter Platz drei. Kristoffer Hildebrand hatte im Hochsprung die Nase vorn. Mit 1,25 Meter flog er so hoch, wie kein anderer Athlet. Seine Ausbeute komplettierte er mit Platz zwei im Weitsprung (3,95 Meter) und Platz fünf über 50 Meter (8,24 Sekunden). Mit ebenfalls übersprungenen 1,20 Meter wurde Felix Lehmann Zweiter.
Zweimal auf dem Podest stand auch W10-Athletin Emily Heiss. Für 3,81 Meter im Weitsprung und 8,22 Sekunden über 50 Meter gab es jeweils den zweiten Platz.
Herausragender Athlet in der U16-Altersklasse war Thorben Könemund. Im Hochsprung flog der Athlet von Kai Müncheberg mit 1,83 Meter zur neuen persönlichen Bestleistung und trat zudem die Heimreise als 60 Meter-Sieger an.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.06.2016 23:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter