Muslimische Gemeinde: Baumpflanzung im Friedenspark - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1101 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1052 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 744 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 725 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 725 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 722 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 715 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 709 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Muslimische Gemeinde: Baumpflanzung im Friedenspark

Veröffentlicht: 03.02.2016 // Quelle: Stadtverwaltung

Als Symbol für Frieden und Freundschaft pflanzten heute Vertreter der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya eine Magnolie im Leverkusener Friedenspark. In der Nähe des Eingangs Memelstraße griff auch Oberbürgermeister Uwe Richrath zum Spaten. Er begrüßte die Aktion: „Einen Baum zu pflanzen, ist eine symbolische Handlung, die Vertrauen in die Zukunft zum Ausdruck bringt.“ Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig, dass die Gemeinde Ahmadiyya damit ein Zeichen für eine friedliche und freundliche Zusammenarbeit in Leverkusen setzen wolle.

Die Ahmadiyya Gemeinde ist mit etwa 40 Mitgliedern seit etwa vier Jahren in Leverkusen aktiv. Imam Syed Salman Shah stellte “Ahmadiyya Muslim Jamaat“ vor: „Sie ist mit ihren vielen zehn Millionen Mitgliedern in über 200 Staaten der Erde die größte islamische Reformbewegung unserer Zeit. Unter dem Vorsitz eines gewählten Kalifen tritt sie ein für die ursprünglichen Werte des Islam: Barmherzigkeit gegenüber allen Menschen, absolute Gerechtigkeit, Gleichwertigkeit von Mann und Frau, Trennung von Religion und Staat, Beendigung gewalttätiger Aktionen im Namen der Religion sowie die Menschenrechte, wie sie im Koran festgelegt worden sind.“

Ehrenamtliche gemeinnützige Arbeit ist der Ahmadiyya Gemeinde wichtig. Schon am Neujahrsmorgen hatten 18 Gemeindemitglieder die Leverkusener Straßen von Feuerwerkskörpern und Müll befreit, weitere ehrenamtliche Aktionen und Baumpflanzungen sind für dieses Jahr geplant.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.397
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung