Stadtplan Leverkusen
14.01.2016 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Einsatzbericht zum Winterdienst am 14.01.2016   Seniorenfreundliche Quartiersentwicklung wird gefördert >>

Katharina Molitor und Konstanze Klosterhalfen auf den Plätzen drei und vier


Katharina Molitor und Konstanze Klosterhalfen haben ein Jahr auf der Überholspur hinter sich. Bei der Wahl zum „Leichtathleten des Jahres“ belegten die beiden TSV-Athletinnen die Ränge drei und vier.
Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor hat im vergangenen Jahr wohl zahlreiche leichtatletik.de-User schwer beeindruckt. Bei den Weltmeisterschaften in Peking (China) bewies die 32-Jährige Nervenstärke und sicherte sich WM-Gold im sechsten und damit letzten Durchgang – inklusive neuer persönlicher Bestleitung. Dafür wurde die Athletin von Helge Zöllkau nun mit Platz drei in der Kategorie „Leichtathletin des Jahres 2015“ belohnt. Nur der Bronzemedaillengewinnerin über 3.000 Meter Hindernis Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt) und Hürden-Vizeweltmeisterin Cindy Roleder (SC DHfK Leipzig) musste Katharina Molitor den Vortritt lassen.
Mittelstrecklerin Konstanze Klosterhalfen darf sich in der Kategorie „Jugend-Leichtathletin des Jahres 2015) über Platz vier freuen. Ein deutscher U20-Rekord, ein europäischer U20-Rekord unter dem Hallendach, U20-EM-Bronze über 1.500 Meter sowie der Sieg bei den U20-Cross-Europameisterschaften gehen auf das Erfolgskonto von „Koko“ Klosterhalfen. Die Plätze eins bis drei belegten hier Alina Reh (SSV Ulm 1846), Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund) und Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.01.2018 14:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter